Schlagwort-Archive: Terraner

Mathew Wallace

Mathew Wallace (C) Gaby Hylla
Mathew Wallace
(C) Gaby Hylla

Der Terraner schottischer Abstammung ist ein herausragender Navigator und Pilot. Mathew Wallace dient im Jahre 1290 NGZ als Space-Jet Kommandant in der Organisation Camelot.

Er tritt kurzzeitig in Erscheinung als es um die Suche nach der LONDON II geht.

Im September 1290 NGZ übernimmt Wallace das Kommando über 20 Space-Jets des neuen camelotischen Raumschiffes IVANHOE.

Der schelmische und charismatische Schotte gilt zudem aus Draufgänger, ist für seine flapsige Art bekannt und ist obendrein noch ein Frauenheld. Seine größte Fähigkeit ist jedoch die Navigation einer Space-Jet oder jeden anderes Vehikels.

Steckbrief

Geboren: 26.01.1268 NGZ
Geburtsort: Schottland, Terra
Rasse: Terraner
Größe: 1,86 Meter
Gewicht: 75 Kg
Aufgenfarbe: blau
Haarfarbe: braun
Erster Auftritt: Dorgon 9
Letzter Auftritt: Dorgon 13
Auftritte insgesamt: 2

Ulryk Wakkner

Ulryk Wakkner ist ein Terraner, der im Oktober 1285 NGZ an Bord der LONDON eine Kreuzfahrt durch die Lokale Gruppe macht. Wakkner hat die Reise bei einem Preisausschreiben gewonnen. Das erste Mal, dass er überhaupt etwas gewonnen hat. Wakkner ist äußerlich von trostloser Gestalt, hat kurzes, schütteres Haar, eine schimpansenähnliche Kopfform, ist bleich und das Gesicht von Pickeln übersäht. Wakkner arbeitet bei der Galaxiskasse als Kontrolleur der Syntroniktransaktionen.

Als die LONDON in das Paralleluniversum versetzt wird, fliegt Wakkner mit einer tragbaren Syntronik auf die Erde des Jahres 1998 und versucht die Syntronik zu verkaufen. Er will nicht zurückkehren, doch da er von Rodroms Söldnern gejagt wird, schlägt sein Plan fehl. Zwar wird Wakkner von Rhodan gerettet, doch am 10. Dezember stirbt Wakkner beim Untergang der LONDON, als er von dem einbrechenden Turm zerquetscht wird.

Steckbrief

Geboren: 11.02.1171 NGZ
Gestorben: 10.12.1285 NGZ
Geburtsort: Terra
Rasse: Terraner
Größe: 1,71 Meter
Gewicht: 65 Kilogramm
Augenfarbe: Braun
Haarfarbe: Graubraun
Erster Auftritt: Dorgon 4
Letzter Auftritt: Dorgon 8
Auftritte insgesamt: 4

Eberhard Wieber

Eberhard Wieber wurde 1921 in Deutschland geboren. Er diente als Sanitäter während des Zweiten Weltkrieges in der Wehrmacht und wurde später Offizier der Bundeswehr. Als die Menschheit ihren Einigungsprozess unter der Dritten Macht begann, ging Wieber in den Ruhestand. Er wurde 1984 in Berlin zusammen mit seinen Freunden Werner Niesewitz und Reinhard Katschmarek von den Casaro entführt und als Forschungsobjekte in eine Raumzeitfalte zwischen der Milchstraße und Andromeda gebracht. Dort lebten er und die anderen fast 3.000 Jahre lang unter Beobachtung in einem Stasisfeld, eher sie 1290 NGZ zusammen mit dem Marquês de la Siniestro zu einem Transporter gebracht wurden, der die RZF verließ, allerdings in der Leere strandete. Dort wurden sie von Terranern gefunden, die ihrerseits in der Galaxie Zerachon versetzt wurden. Wieber musste auf die TERSAL wechseln und tat wenig zum Gemeinschaftswohl bei. Auf Prosperohs Burg quälte er einen zwergenhaften Diener, der sich bitter an Wieber rächte und ihn tötete.

Steckbrief

Geboren: 1921
Gestorben: 1290 NGZ
Geburtsort: Deutschland, Terra
Größe: 1,85 Meter
Augenfarbe: blau
Haarfarbe: weiß
Erster Auftritt: Dorgon 16
Letzter Auftritt: Dorgon 17
Auftritte insgesamt: 2

Yasmin Weydner

Terranerin. Im Jahre 1290 NGZ begleitet sie ihre Freundin Uthe Scorbit und deren Ehemann Remus auf der THEBEN nach Olymp.

Yasmin ist – wie auch Uthe – im ländlichen New Roge in der Mongolei aufgewachsen. Sie und Uthe kennen sich seit frühester Jugend. Die Terranerin ist eine tapsige Frohnatur.

Nachdem die Scorbits unbeschadet, dennoch geschockt, die Abenteur der LONDON II überstanden hatten, lud sie Yasmin zu einer Kreuzfahrt durch die Galaxis ein, um Abstand zu gewinnen. Eine Bedingung war jedoch, daß man mit kleinen Raumschiffen flog anstelle mit großen Luxusraumern.
Zusammen mit Uthe Scorbit wird sie auf der THEBEN auf einen Wüstenplaneten transportiert, wo sie sich gegen Arachnoiden durchsetzen müssen. Sie werden jedoch von Gal’Arn, Andrews und Remus Scorbit befreit. Seitdem ist Yasmin Bestandteil der Besatzung der TERSAL gewesen. Nach der Rückkehr zur Milchstraße, zieht Yasmin auch nach Cartwheel. Doch nach der BAMBUS-Katastrophe kehrt sie nach Terra zurück, da sie dem Leben in ständiger Gefahr nichts abgewinnen kann.

Steckbrief

  • Geboren: 11.09.1272 NGZ
  • Geburtsort: New Roge, Terra
  • Größe: 1,62 Meter
  • Gewicht: 63 kg
  • Augenfarbe: blau
  • Haarfarbe: rotblond
  • Bemerkungen: Zierliche Statur, sehr niedlich und süß, stets freundlich. Oft erst sehr ruhig und braucht eine Weile, um in Fahrt zu kommen, jedoch keine graue Maus.

Jennifer Taylor

Jennifer Taylor (C) Roland Wolf
Jennifer Taylor
(C) Roland Wolf

Die Terranerin Jennifer Taylor ist im Jahre 1290 NGZ Chefmedizinierin an Bord des Raumschiffes IVANHOE. Die noch sehr junge Terranerin hatte nach ihrem Schulabschluss in dem Bundestaat Amerika ein Studium auf Mimas begonnen.

Sie trat in die LFT Raumflotte ein und absolvierte in Terranica City einen zweijährigen Kurs für Raumfahrt.

Anfang 1290 NGZ war die hübsche Terranerin fertig und wechselte auf Anraten einiger Freunde, die bereits Camelot angehören, zur Unsterblichenorganisation, wo sie den Posten der Schiffsärztin auf der IVANHOE bekam.

Steckbrief

Geboren: 02. 10. 1261 NGZ
Geburtsort: Los Angelas, Terra
Größe: 1,65 Meter
Gewicht: 55 Kg
Augenfarbe: blau
Haarfarbe: blond
Bemerkungen: Kein Model, aber durchaus erotisch, intelligent, sympathische und natürliche Ausstrahlung, kurzes, blondes, strubbeliges Haar
Erster Auftritt: DORGON 13
Bisher letzter Auftritt: DORGON 13
Auftritte insgesamt: 1

Mary Anne Shekko

Leutnant Shekko war 3460 AD Waffensystemanalytikerin an Bord des Ultra-Schlachtschiffes der Verteidiger-Klasse VIVIER BONTAINER und galt als eine der besten Waffenoffiziere der Solaren Flotte. Während ihrer militärischen Laufbahn wurde sie mehrfach befördert und wieder degradiert, da sie immer wieder mit vorgesetzten Offizieren in Konflikt geraten war. Als Oberst Joak Cascal das Kommando über die BONTAINER übernahm, forderte er sie als Waffensystemanalytikerin an.

Äußerlich ist sie durch fünf schwarze Narben auf der rechten Gesichtshälfte verunstaltet, in denen sie verschiedene Piercings als Schmuck trägt. Diese Narben sind das Ergebnis einer Verletzung, über deren Ursache sie schweigt. Alle Versuche, das Narbengewebe medizinisch zu regenerieren, sind bisher fehlgeschlagen.

Dorgon-Serie

Zusammen mit Cascal und Tolk wird sie für 1400 Jahre in einer Raum-Zeitfalte als Studienobjekt der Casaro, einem Hilfsvolk der finsteren Entität Rodrom, gefangen gehalten. Als Flüchtlinge des Luxusraumschiffes LONDON II in die RZF verschlagen werden, gehört sie zu den Überlebenden der BONTAINER, denen die Rückkehr in das Normaluniversum gelingt.

Leutnant Shekko gelingt es mit einer geheimen Waffenentwicklung des Solaren Imperiums, der Ultra-Quintadimbombe, das angreifende Trapezschiff der Casaro zu vernichten, wobei jedoch die Sekundärwirkung der Waffe auch das Ende der BONTAINER einleitet. Shekko gehört zu den Überlebenden, die von Prothon da Mindros an Bord der LONDON II genommen werden.

Zusammen mit Cascal und Tolk überlebt sie den heldenhaften Kampf gegen die in die LONDON II eingedrungenen Casaro, wobei sie ein etwa zweijähriges Mädchen rettet, nachdem sie ihrer Mutter ihr Wort gegeben hatte, das Kind aufzuziehen.

Nach der Rettung der Passagiere der LONDON II kehrt sie mit Cascal und Tolk nach Camelot zurück, wo sie aus dem aktiven Dienst ausscheidet. Cascal hat sie dank seiner Vollmachten rückwirkend zum Captain befördert und dafür gesorgt, dass sie den rückständigen Sold ausgezahlt bekommt. Sie verlässt mit den geretteten Mädchen, dem sie den Name Hope gab, Camelot und taucht irgendwo in der Milchstraße unter, um dem Kind eine ungestörte und friedliche Entwicklung zu ermöglichen. Wenig später erhalten Cascal und Tolk eine chiffrierte Nachricht über ihren Aufenthaltsort.

Steckbrief

Geburtsort: Auf einem Schiff der Raumnomaden
Geburtsdatum: 3428 AD
Herkunft: Tochter einer Ertruserin und eines Terraners
Größe: 2,08 Meter
Gewicht: 193 kg
Augenfarbe: braun
Haarfarbe: ockerfarbener Sichelkamm
Bemerkungen: athletischer Körperbau, jedoch verhältnismäßig schlank; überaus selbstbewusst und disziplinlos; hat ein Faible für Waffen aller Art.
Besondere Fähigkeiten: erhöhte körperliche Selbstheilungskräfte, jedoch allergische Reaktionen auf medizinische Zellregeneration, instinktives Verständnis für Waffensysteme.

Garl Spechdt

3. Offizier an Bord der LONDON und Chef der Ortungszentrale. Spechdt ist nicht unbedingt ein sympathischer Mensch, der jedoch seine Pflicht erfüllt. Während die LONDON in das Paralleluniversum versetzt wird, gehört er zu den wenigsten Besatzungsmitgliedern, die den Strangeness-Schock gut überstehen. Als die WORDON auftaucht, geht Spechdt auf Lichtgewschwindigkeit, kehrt aber später zurück und hilft so bei der Rettung von Rhodan und Aurec.

Auf dem Rückflug der LONDON besetzen Spechdt und der stellv. Ortungsleiter Jon Maskott den provisorischen Ausguck mit dem Teleskop, da die Nahortung der Syntronik nicht mehr funktioniert. Als Spechdt die WORDON sieht und Meldung an die Kommandozentrale gibt, ist es bereits zu spät.

Specht hilft darauhin bei der Evakuierung mit und erhält das Kommando über eine Rettungskapsel, in der sich auch der Somer Sam befindet. Spechdt weigert sich nach dem Untergang zuerst, nach Überlebenden zu suchen, da er eine Stürmung der Kapsel befürchtet. Dadurch, dass sich Spechdt so lange weigert, dauert es, bis Rettungskapseln zu den Überlebenden gelangen. Offizier Lichtern und Sam können sich schließlich gegen Spechdt durchsetzen.

Spechdt hat auch nicht alle Überlebenden an Bord seiner Rettungskapsel gelassen. Als sich Sam weigerte, die Luke zu schließen, hat Spechdt ihn von Bord geworfen.

Steckbrief

Geboren: 15.09.1249 NGZ
Geburtsort: Österreich, Terra
Größe: 1,79 Meter
Gewicht: 65 kg
Augenfarbe: blau
Haarfarbe: brau
Erster Auftritt: Dorgon 4
Bisher letzter Auftritt: Dorgon 8
Auftritte insgesamt: 5

Willem Shorne

Willem Shorne ist terranischer Geschäftsmann und Gründer, Inhaber und Geschäftsführer der SHORNE INDUSTRY GESELLSCHAFT (SIG). Shorne gehörte zu den Profiteuren des Wiederaufbaus nach der Monos-Ära. In jungen Jahren arbeitete er sich bei diversen Unternehmen als Finanzmakler hoch und gründete die SIG, die Gelder in Form beim Wiederaufbau von Terra vergab und preiswerte Produkte anbot. Das Konzept von Shorne war simpel. Er beschaffte sich Kapital und ließ Fabriken auf abgelegenen Welten mit zweifelhaften Gesellschaftsstrukturen und Regierungen errichten, um billig produzieren zu können. Durch geschickte Finanzspekulationen verdoppelte er sein Kapital.

Willem Shorne gilt als harter, kalter Mann, der nur das Geschäft im Sinn hat. Er gehörte zu den Unterstützern von Budiccio Grigor und als Beführworter seiner Politik. Zum einen sieht er die Terraner als Krönung der Schöpfung, zum anderen wünscht er keine sozial engagierte Milchstraße, die für Gleichberechtigung und Wohlstand aller Völker sorgt, da ihm dadurch gute Geschäfte durch Ausbeutung ärmerer Welten entgeht.

Im Jahre 1275 NGZ reist Shorne mit seinem Sohn Michael nach Mashratan, um die Geschäftsbeziehungen zum Despoten Oberst Kerkum zu vertiefen.

1282 NGZ verstirbt Willem Shorne an den Folgen eines Herzinfarkts.

Steckbrief

Geboren: 28.03.1134 NGZ
Gestorben: 1282 NGZ
Geburtsort: Terrania City, Terra
Rasse: Terraner
Größe: 1,82 Meter
Gewicht: 78 Kilogramm
Augenfarbe: Braun
Haarfarbe: Schwarz
Erster Auftritt: Dorgon 2
Auftritte insgesamt: 1

Jan Scorbit

Jan Scorbit (C) Gaby Hylla
Jan Scorbit
(C) Gaby Hylla

Jan Scorbit ist ein am 02. Juni 1266 NGZ in Terrania City geborener Terraner im Dienste der Unsterblichenorganisation Camelot. Er ist der Zwillingsbruder von Remus Scorbit und Neffe des hochdekorierten LFT-Kommandanten Henry “Flak” Portland.

Sowohl er als auch sein Bruder sind in Terrania City aufgewachsen. Während Remus früh geheiratet hat, konzentriert sich Jan auf eine militärwissenschaftliche Ausbildung in der Raumfahrt.

Allerdings ist er in der LFT nicht zufrieden und wechselt schließlich zur Organisation Camelot, wo er – während er eine lange Ausbildung zum Wissenschaftler im Bereich Physik, Chemie und Kosmologie beginnt – hauptsächlich auf kleineren Raumschiffen und in der Verwaltung eingesetzt wird.

Im Sommer 1290 NGZ ist Scorbit an der Suche nach der entführten LONDON II beteiligt, auf der sich auch sein Bruder Remus befindet.

1291 NGZ wird Scorbit als Wissenschaftler für einen heiklen Auftrag eingesetzt. Zusammen mit dem Mausbiber Gucky teleportiert er auf ein dorgonisches Adlerraumschiff, um dort erste Informationen über die bis dahin noch sehr geheimnisvollen Dorgonen herauszufinden.

Jan Scorbit wird 1293 NGZ von der Neuen USO angeworben. Schnell arbeitete er sich  hoch und wurde ein hochdekorierter Major der Neuen USO. Zusammen mit Sam Tyler und Chris Japar bildete er ein für die Gegner sehr gefährliches Trio.
Im Jahre 1296 NGZ wurde Jan Scorbit damit beauftragt, mit zur Insel zu fliegen und dort die Neue USO  anzuführen. Er geriet jedoch in eine Zwickmühle, da Remus und Uthe wiedergekehrt waren und er sie unbedingt wiedersehen wollte,  der Einsatz der Neuen USO auf der Insel jedoch strengster Geheimhaltung unterlag.
Dieses Problem löste sich allerdings nach nur wenigen Monaten, als die Neue USO Will Dean vom TLD half, den gefährlichen Saron zur Strecke zu bringen. Die USO nahm seit diesem Zeitpunkt die Rolle einer respektierten Galaxispolizei ein und auch die Familie der Scorbits war wieder vereint.

Scorbit nahm auch am Himmelfahrtskommando zur Vernichtung des SONNENHAMMERs 1298 NGZ teil und überlebte. Er kehrte nach Cartwheel zurück.

Steckbrief

Geboren: 02.06.1266 NGZ
Geburtsort: Terrania City, Terra
Größe: 1,85 Meter
Gewicht: 82 kg
Augenfarbe: braun
Haarfarbe: braun
Erster Auftritt: Dorgon 11
Bisher letzter Auftritt: Dorgon 66

Uthe Scorbit

Uthe Scorbit (C) Gaby Hylla
Uthe Scorbit
(C) Gaby Hylla

Uthe ist die Tochter eines Farmers aus einem Talgebiet nahe dem Amur. Sie wurde am 15. August 1269 NGZ in New Roge geboren. Uthe ist 1,74 Meter groß, schlank und hat grüne Augen. Ihr Gesicht mit den hohen Wangenknochen ist von Sommersprossen übersät. Das dunkelblonde Haar trägt sie meist hochgesteckt. In Kombination mit ihrer altmodischen Brille wirkt sie recht steif.

Uthe wächst in einer konservativen, Technik ablehnenden Gesellschaft auf. So weigert sie sich, einen operativen Eingriff an ihren Augen vornehmen zu lassen, weshalb sie die Brille tatsächlich tragen muss.

Mit 18 heiratet sie ihren ersten Freund Remus, das war im September 1287 NGZ. Uthe plant ein beschauliches Leben auf der Farm ihres Vaters. Doch Remus ist damit nicht glücklich und sucht bald neue Herausforderungen. Uthe ist frustriert und es kommt zur ersten Trennung.

Aber sie folgt ihrem Noch-Ehemann auf die LONDON, um sich zu versöhnen. Während der Entführung der LONDON II finden die zwei wieder zueinander und fliehen zusammen mit dem Syntronikspezialisten Timo Zoltan auf einer Space-Jet. Sie geraten in eine Raumzeitfalte der Casaro und finden dort Joak Cascal, Sandal Tolk und das Raumschiff VIVIER BONTAINER. Auf der BONTAINER verlassen sie die RZF und müssen zurück auf die LONDON II, nachdem die BONTAINER von den Casaro vernichtet wurde.

Zwischen 1294 und 1299 NGZ ist Uthe vergleichsweise glücklich. Sie engagiert sich sozial und baut auch eine Freundschaft mit Brettany de la Siniestro auf. Bezeichnend für ihren Charakter ist auch, dass sie nach den bedrückenden Erlebnissen um den sadistischen Herrscher Prosperoh, das Werkzeug Rondroms, die geretteten Zechonen Anica und Jaqueline aufnimmt und ihnen in der Fremde ein Heim gibt.

Zu ihrem Mann ist sie weniger freundlich. Sie wollte keine Abenteuer, und je mehr sie erlebt, desto unwohler fühlt sie sich. Die schrecklichen Erlebnisse um den SONNENHAMMER bei der Schlacht im Hell-Sektor gaben ihr in dieser Hinsicht den Rest.  Für seinen Tatendrang hat sie keinerlei Verständnis mehr und zeigt ihre Unzufriedenheit durch Verschlossenheit, tägliche Meckereien und Beleidigungen. Das Erlebte hat sie überfordert, sie möchte nicht noch mehr Unruhe und trotz aller täglichen Sticheleien lähmt sie die Angst, ihren Mann zu verlieren.

Zunehmend verschwindet ihre zwar sarkastische, aber sympathische und hilfsbereite Art. Jetzt hängt sie noch mit ihren wenigen alten Freundinnen zusammen,  ist aber zunehmend verbittert.  Sie sehnt sich nach Beschaulichkeit und Stabilität, glaubt nicht mehr daran, sie bei ihrem Mann zu finden und lässt ihn das jeden Tag deutlich spüren. Aber nur privat, nie in der Öffentlichkeit. Uthe hält auf Ordnung.

 

Steckbrief

Geboren: 15.08.1269 NGZ
Geburtsort: New Roge, Terra
Größe: 1,69 Meter
Gewicht: 52 kg
Augenfarbe: grün
Haarfarbe: dunkelblond
Erster Auftritt: Dorgon 10
Bisher letzter Auftritt: Dorgon 65

Remus Scorbit

Remus Scorbit (C) Gaby Hylla
Remus Scorbit
(C) Gaby Hylla

Remus Scorbit ist ein Terraner, der im Jahre 1290 NGZ auf der LONDON II mitreist, um Abstand zu seiner auseinander bröckelnden Ehe mit seiner Frau Uthe zu gewinnen.

Geboren am 02. Juni 1266 NGZ in Ostsee-City, Terra, verbringt Remus zusammen mit seinem Zwillingsbruder Jan eine gut behütete Kindheit. 1284 NGZ ziehen die beiden Achtzehnjährigen nach Terrania City und besuchen dort die Allgemeine Akademie für Wissenschaft und Raumfahrt. Remus lernt in Terrania Uthe Avrel kennen. Kaum ist sie im September 1287 NGZ 18 Jahre alt, heiraten die beiden und ziehen nach New Roge am Amur.

Remus soll eines Tages die Farm seines Schwiegervaters übernehmen. Zu dieser Zeit entscheidet sich Jan, die Zelte in Terrania abzubrechen und lässt sich von Camelot anwerben. Auch Remus dürstet es nach mehr, als ein Farmer zu werden. Zumal sein Onkel Henry »Flak« Portland ein Raumschiffkommandant in der LFT ist und ihn immer wieder dazu drängt, in die LFT-Akademie einzutreten.

Das führt zu Spannungen zwischen dem jungen Ehepaar und schließlich zu einer Trennung 1290 NGZ. Remus sucht sein Heil im Vergnügen und will mit einer Reise auf der LONDON II Abstand von seinen Eheproblemen gewinnen. Uthe folgt ihrem Mann und beide geraten so in die Entführung der LONDON.

Zusammen mit dem Wissenschaftler Timo Zoltan fliehen sie von der LONDON II. Allerdings werden sie nun zum Spielball des geheimnisvollen Alyskers, der die Space-Jet mit den drei Terranern in eine geheime Raumzeitfalte unweit der LONDON bringt. Dort treffen Remus, Uthe und Zoltan auf Joak Cascal und Sandal Tolk. Zoltan kommt schnell dahinter, dass Cascal und die Crew der VIVIER BONTAINER Versuchsobjekte der Casaro sind. Ihnen gelingt die Flucht aus der Raumzeitfalte. Im Verlauf der weiteren Abenteuer wird Remus wieder auf der LONDON II gefangen genommen und hilft nach seiner Befreiung bei der Evakuierung der Passagiere.

Auf der THEBEN lernt Remus Scorbit Jonathan Andrews kennen und schließt mit ihm Freundschaft. Der Raumer kommt vom Kurs ab und entdeckt einen Asteroiden, auf dem sich eine alte Station befindet, welche die Besatzung erforscht. Sie stoßen dabei auf die Überreste einer unbekannten Kultur, die Exemplare von verschiedenen Völkern in Stase gesetzt hat, um sie zu studieren. Es gelingt ihnen, vier Terraner zu befreien, aber auch einen in Stase gehaltenen Zweitkonditionierten, der durchdreht und die halbe Besatzung tötet.

Die THEBEN verschwindet plötzlich. Jonathan Andrews und Remus Scorbit müssen sich mit den vier aus der Stase geholten Terranern zusammentun und können ebenfalls durch einen Transmitter der THEBEN folgen, während die Station explodiert und der Zweitkonditionierte stirbt.

Er gelangt auf eine Wüstenwelt, wo er zusammen mit Andrews nach seiner Frau und der THEBEN sucht. Dabei stoßen sie nicht nur auf eine Handvoll Überlebender und Uthe, sondern auch auf den Ritter der Tiefer Gal’Arn, der den Hilferuf der Space-Jet mitbekommen hat. Scorbit und die anderen schließen sich dem Ritter an.

Nach vielen Abenteuern erreichen sie wieder die Erde. Die Scorbits, die die beiden Zechoninnen Anica und Jaquine aufgenommen haben, wohnen am Goshun-See. Doch schon bald brechen sie zur Insel Cartwheel auf. Während Remus nach der BAMBUS-Katastrophe zusammen mit Jonathan Andrews in die Armee geht, um dort eine hohe Laufbahn einzuschlagen, arbeitet sich seine Frau Uthe als Politikerin vor und wird Sozialbeauftragte des Terrablocks.

Ende 1297 NGZ entschließt sich Remus, auf der Erde zu bleiben, da Uthe die dauerhaften Abenteuer zu sehr belasten, so dass sie von ihrem Amt zurücktritt. Scorbit wird Ausbilder in der Armee und bekommt auch den Agentenstatus als Analytiker im TLD. Er wird 1306 NGZ zwecks Beobachtung zum Sternenportal in der Lokalen Gruppe versetzt.

Steckbrief

Geboren: 02.06.1266 NGZ
Geburtsort: Terrania City, Terra
Größe: 1,85 Meter
Gewicht: 82 kg
Augenfarbe: braun
Haarfarbe:braun
Erster Auftritt: Dorgon 9
Bisher letzter Auftritt: Dorgon 17
Auftritte insgesamt: 5

Don Philippe Alfonso Jaime de la Siniestro

Don Philippe de la Siniestro (C) Roland Wolf
Don Philippe de la Siniestro
(C) Roland Wolf

Geboren wurde der mehr als standesbewusste Adelige am 13.01.1761 in Siniestro, Spanien auf der Erde. Er ist 1,70 Meter groß, hager und hat braune Augen und langes, schlohweißes Haar. Sein Gesicht ist voller Falten und Runzeln.

De la Siniestro trägt den Titel des Marqués und in den einstigen spanischen Kolonien den eines Don. Sein Vater ist ein reicher Adliger gewesen mit Ländereien in Spanien und Mexiko. Nach dessen Tod erbt Philippe alles und führt ein einflussreiches Dasein in Spanien. Er lernt viele bekannte Persönlichkeiten kennen und verkehrt an den Höfen der europäischen Königshäuser.

1795 heiratet er die bezaubernde, junge Isabella, die jedoch 1817 stirbt. Um den Spanier wird es einsamer und schließlich zieht er sich komplett zurück. Nachdem er wohl um 1841 versucht hat, einer Leibeigenen Gewalt anzutun, wird er von dieser verletzt und liegt im Sterben. Da wird er von den Casaro entführt, geheilt und zu Forschungszwecken in die Raumzeitfalte im Leerraum zwischen Andromeda und der Milchstraße  gebracht.

Während für den Spanier in dem Stasisfeld nur wenige Jahre vergehen, verstreichen in Wirklichkeit über 3.000 Jahre. Vor der Vernichtung der Raumzeitfalte im Sommer 1290 NGZ durch die VIVIER BONTAINER wird de la Siniestro auf einem Transporter in Sicherheit gebracht. Dieser wird erst ein Jahr später entdeckt.

Don Philippe de la Siniestro (C) Roland Wolf
Don Philippe de la Siniestro
(C) Roland Wolf

Zusammen mit Jonathan Andrews, Remus Scorbit und drei anderen gerät er in die Galaxie Zerachon, wo sie auf die TERSAL mit Gal’Arn treffen und sich ihm anschließen. Dabei werden sie von den Söhnen des Chaos gejagt. Dort verweilt er in Stase auf dem verlassenen Raumschiff, ehe – wohl durch Rodrom beabsichtigt – die THEBEN auf das Raumschiff stößt und de la Siniestro aus der Stase befreit. De la Siniestro kann sich dank seines Intellekts gut an die neue Situation anpassen und verkraftet eine Hypnoschulung.

De la Siniestro zeigt sich als gewiefter Taktiker, anfangs wenig mutig, doch von hoher Intelligenz gegeitet. Er erbeutet einen Schatz, von dem er sich nach seiner Rückehr 1294 NGZ finanziert. Der Adelige knüpft Kontakte zur wirtschaftlichen High Society, so z.B. Michael Shorne. De la Siniestro gehört zu den Pionieren in Cartwheel und übernimmt ein politisches Amt im Terrablock. Schnell steigt er die Karriereleiter hoch und kandidiert als Administrator für den Terrablock. Er wird gewählt. Allerdings läßt sich de la Siniestro immer wieder in eher zwielichtige Machenschaften verstricken. Hilfe erhält er als ein Geschenk von dem Posbi Diabolo. Der gewiefte Posbi ist fasziniert von dem gerissenen Terraner und hilft ihm oft aus der Patsche.

Nachdem de la Siniestro seine Klonkinder von Shorne erhält, wird er bedachter und widmet sich seiner Familie. Allerdings nagt der Zahn der Zeit an ihm und 1296 NGZ liegt der Spanier im Sterben. Cauthon Despair offeriert ihm einen Zellaktivator – dafür muss er zum Sohn des Chaos werden und in die Dienste MODRORs treten. Der Spanier willigt ein und erklärt, ES habe ihm den ZA verliehen. Doch in Wirklichkeit beginnen nun die Machenschaften mit Uwahn Jenmuhs, Leticron und Torsor. Unter Cau Thons und Despairs Anleitung schmieden die vier Herrscher den “Bund der Vier”, welcher Cartwheel destabilisieren soll. Es gelingt bis 1303 NGZ und aus dem Bund der Vier wird das neue Imperium der Vier – das Quarterium. De la Siniestro wird zum Emperador – dem Kaiser – gekrönt.

Steckbrief

Geboren: 1761 aD
Geburtsort: Spanien, Terra
Größe: 1,74 Meter
Gewicht: 78 Kilogramm
Augenfarbe: blau/gelblich
Haarfarbe: weiß
Bemerkungen: Wurde 1841 von den Casaro entführt und in Stasis gehüllt. So hat er 3000 Jahre überlebt
Erster Auftritt: DORGON 7
Bisher letzter Auftritt: DORGON 66

Evan Ruddoc

Ein kleinwüchsiger Terraner, geboren in Irland.

Rudocc ist 2. Offizier an Bord der LONDON. Rudocc ist ein tüchtiger, unauffälliger Mann, der schon seit vielen Jahren als Offizier auf Raumschiffen der Kosmischen Hanse dient. Nachdem Wyll Nordment von Arno Gaton seines Postens enthoben wird, übernimmt Rudocc die vakante Stelle und wird die “Nr. 1” von Holling.

Während der Abenteuer der LONDON in dem Paralleluniversum ist Rudocc durch den Strangeness-Effekt im Tiefschlaf.

Am 09. Dezember hat Rudocc Wache auf der Kommandozentrale als die LONDON von der WORDON angegriffen wird. Der Offizier erstattet umgehend Kommandant Holling Bericht. Nach dem Absturz ist Rudocc damit beschäftigt, die sabotierten Rettungskapseln seetauglich zu machen und leistet bis kurz vor dem Untergang selbstlose Arbeit bei der Evakuierung der Passagiere und Besatzungsmitglieder. Allerdings hat Rudocc anfangs die Kapseln mit zu wenig Passagieren bemannt und hat sich von den Orbanashols bestechen lassen, ihnen Platz zu gewähren. Im Verlauf des Untergangs hat Rudocc das Angebot der Orbanashols dann doch ausgeschlagen und die Kapseln bis zum Anschlag besetzt. Er bedroht sogar die Orbanashols mit einem Strahler, da er weiterhin die Devise “Frauen und Kinder” zuerst beherzigt. Allerdings macht Rudocc beim Hansesprecher Arno Gaton und dem Somer Sam eine Ausnahme.

Einige Minuten vor dem Untergang erschießt Rudocc einen Passagier, der versucht in eine Kapsel zu stürmen.

Rudocc stirbt beim Untergang, nachdem der erste Turm umstürzte. Rudocc wird dabei von der entstandenden Welle erfaßt und in die Tiefe gedrückt.

Steckbrief

Geboren: 24.04.1241 NGZ
Gestorben: 10.12.1285 NGZ
Geburtsort: Irland, Terra
Größe: 1,67 Meter
Gewicht: 63 kg
Augenfarbe: blau
Haarfarbe: braun
Erster Auftritt: Dorgon 4
Bisher letzter Auftritt: Dorgon 8
Auftritte insgesamt: 4

Michael Shorne

Der Terraner Michael Shorne ist von atlethischem Körperbau. Sein Markenzeichen sind seine streng gegeelten Haare und teure Designeranzüge.

Michael Shorne ist der Sohn des reichen Industriellen Willem Shorne. Er ist seit seiner Kindheit ständig den Luxus gewohnt und hat immer das bekommen, was er wollte.

Im Jahre 1274 NGZ ist die terranische Wirtschaftswelt auf Shorne aufmerksam geworden, da er durch gewagte Aktien An- und Verkäufe einen großen Profit gemacht hat und die Kokurrenz alt aussehen ließ.

Im März 1275 NGZ hat sein Vater ihn zum Vizepräsident der SHORNE INDUSTRY GESELLSCHAFT (SIG) ernannt. Einige Wochen später reist Michael mit seinem Vater auf den Planeten Mashratan, um Handelsbeziehungen mit Oberst Kerkum zu knüpfen.

Shorne wird 1282 NGZ Vorstandsvorsitzender von SIG nach dem Tod seines Vaters. Die Gesellschaft erlebt eine ernste Krise, als Camelot die Machenschaften von Shorne und der Hanse auf autarken Welten aufdecken, die systematisch ausgebeutet und durch mashratanische Söldner in Schach gehalten werden. Nach Beratung mit der LFT-Regierung, die natürlich nicht will, dass die SIG zusammen bricht, beendet Shorne die Zusammenarbeit mit Kerkum und muss neue Handelskonzessionen mit den Welten aushandeln. Das führt zu einigen Verlusten der SIG.

Michael Shorne läßt im Jahre 1290 NGZ die LONDON nachbauen, nachdem er zuvor schon durch einen Trivid-Film über das Abenteuer der LONDON großes Geld gemacht hat. Er will mit der LONDON II zum Wrack der ersten LONDON fliegen. Dank Erpressung gelingt es ihm, auch Rosan Orbanashol als “Stargast” an Bord zu locken.

Steckbrief

Geboren: 31.12.1255 NGZ
Geburtsort: Terrania City, Terra
Rasse: Terraner
Größe: 1,84 Meter
Gewicht: 78 Kilogramm
Augenfarbe: Braun
Haarfarbe: Schwarz
Erster Auftritt: Dorgon 2
Letzter Auftritt: Dorgon 9
Auftritte insgesamt: 1

Rosan Orbanashol

Rosan Orbanashol. gez. Gaby Hylla
Rosan Orbanashol.
gez. Gaby Hylla

Rosan Orbanashol ist eine junge Halbarkonidin bzw. Halbterranerin und Stieftochter des einflussreichen Arkoniden Spector Orbanashol, der ihre Mutter Thorina im Jahre 1276 geheiratet hat.

Rosan, eine geborene Mulltok, kommt jedoch eher nach ihrem Vater, dem 1275 bei einem fingierten Gleiterunfall verstorbenen Glaus Mulltok. Rosan hat einen starken, guten Charakter und fühlt sich in der Welt der arkonidischen Aristokratie unwohl und fremd.

 

1275 NGZ

Rosan begleitet ihren Vater nach Mashratan auf einer Geschäftsreise. Dabei wird sie zusammen mit Cauthon Despair von Einheimischen entführt, die jedoch offenbar im Auftrag von Spector Orbanashol und Uwahn Jenmuhs gehandelt haben, um Mulltok einzuschüchtern, der sich für einen Handel mit der Taxit ausspricht. Dank Gucky werden Rosan und Despair schnell gerettet.

Ende des Jahres stirbt ihr Vater bei einem Gleiterunfall, was Rosan zutiefst mitnimmt.

 

1276 NGZ

Rosans Mutter Thorina heiratet Spector Orbanashol. Somit geht auch das Unternehmen von Glaus Mulltok in den Besitz der Orbanashols über. Rosan muss ihren terranischen Namen ablegen und heißt fortan Rosan Orbanashol. Ihr wird der Kontakt zu Terranern verboten und sie muss eine Zhdopanda-Schule auf Arkon I besuchen.

 

1285 NGZ

Rosan ist zu einer wunderschönen jungen Frau heran gewachsen. Zusammen mit ihrer Familie nimmt sie am 7. Oktober 1285 NGZ an dem Jungfernflug der LONDON teil. Dort trifft sie auf den smarten Ersten Offizier Wyll Nordment und verliebt sich in ihn. Die Romanze stört Rosans Familie, deshalb verkündet Spector die Verlobung zwischen Rosan und ihrem Stiefcousin Attakus. Rosan wird unter Druck gesetzt – physisch wie auch psychisch, doch sie hält weiter Kontakt zu Nordment, der seines Postens enthoben wird, nach einem Streit zwischen ihm und Attakus.

Rosan wird in die Entführung der LONDON durch die Kinder der Materiequelle verstrickt, als Tett Chowfor im Zweikampf mit Nordment stirbt, nachdem Chowfor Rosan vergewaltigen wollte. Rosan distanziert sich immer mehr von ihrer Familie und möchte mit Wyll ein neues Leben nach diesem Abenteuer beginnen. Sie ist auch an Bord, als die LONDON nach M64 – Saggittor verschleppt wird.

Zwar können sich Galaktiker und die Saggittonen friedlich einigen, doch die Galaktiker geraten in eine Verschwörung, geplant von Rodrom und dem Saggittonen Dolphus. Die Kanzlerfamilie wird ermordet. Nur Aurec überlebt und wird auf der LONDON mitsamt den anderen in die Vergangenheit eines Parallelluniversums versetzt.

Die meisten Crewmitglieder und Passagiere sind aufgrund des Strangeness-Schocks bewußtlos. Rosan gehört nicht dazu. Sie und Wyll Nordment reisen zur Erde (im Jahr 1998), um Ulryk Wakkner daran zu hindern, eine Syntronik zu verkaufen. Dabei werden sie jedoch – wie Rhodan, Aurec und Sam – von Rodroms Söldnern gejagt. Die Gruppe kann dank der Hilfe des Pararealisten Sato Ambush entkommen und die LONDON wieder in das Normaluniversum bringen.

Rosan bricht nun endgültig mit ihrer Familie und will ihr Leben mit Wyll Nordment verbringen. Während des schicksalhaften Unterganges der LONDON am 10. Dezember 1285 NGZ muss sie mehr als einmal um ihr eigenes Leben und das von Wyll Nordment fürchten, da Attakus und Spector Orbanashol Nordment beseitigen wollen. Rosan verzichtet auf einen Platz auf einer Rettungskapsel, um bei Wyll zu bleiben.

Während des Untergangs entkommen sie nur knapp den Wassermassen im Inneren, als sie Wyll befreien muss und die beiden später von Spector gejagt werden. Rosan und Wyll – wie auch Perry Rhodan – gehen auf dem Schiff unter, können sich aber zur Wasseroberfläche hochkämpfen. Dort müssen sie fast zwei Stunden im nicht unbedingt warmen Wasser ausharren, ehe die FREYJA zur Rettung kommt.

Die Halbarkonidin Rosan Orbanashol. gez. Gaby Hylla
Die Halbarkonidin Rosan Orbanashol.
(C) Gaby Hylla

1290 NGZ

Rosan Orbanashol-Nordment trennt sich 1289 NGZ von ihrem Ehemann Wyll und lebt in Terrania-City zusammen mit dem Zeitungsverleger Gol Shanning. Dieser wird von Michael Shorne erpresst und überredet Rosan, als Stargast an Bord der LONDON II zu gehen. Rosan ist alles andere als begeistert. Ihre Gefühle zu Wyll sind längst nicht erkaltet und leben wieder auf, als sie an Bord der LONDON II ist und Nordment trifft.

Im September / Oktober 1290 NGZ helfen Rosan Orbanashol und Wyll Nordment dabei, mehr über die Mordred zu erfahren. Rosan und Wyll reisen an Bord der IVANHOE nach Mashratan, um dort Erkundigungen einzuholen. Dabei treffen die beiden auf die Dorgonen und werden paralysiert und in der Wüste ausgesetzt. Nordment und der Posbi Lorif werden schließlich von Mathew Wallace und Irwan Dove mit einer Space-Jet gerettet, während Rosan dank ihrer diplomatischen Künste einen Vhratopriester bestechen kann, um gesund zurück zur IVANHOE zu kehren.

 

1298 NGZ

Mitte des Jahres 1298 NGZ wurde Rosan jedoch unfreiwillig in das kosmische Geschehen zurückgerissen. Der finstere Uwahn Jenmuhs, Bruder des verstorbenen Hajun, entsendet einen topsidischen Killer, um Rosan und Wyll zu töten. Der Anschlag schlägt fehl, doch Rosan und Wyll reisen nach Cartwheel, da sie die Spur des Attentäters dorthin führt. Sie beschließen, erst einmal eine Weile dort zu bleiben, bis sie den Auftraggeber des Topsiders gefunden haben.

Kurz nach ihrer Ankunft wird Wyll Nordment von Cauthon Despair getötet, als er herausfindet, dass Jenmuhs einige Verbrechen begangen hat. Um Jenmuhs zu schützen, muss Wyll sterben. Rosan beschließt nach ihrer Trauer um Wyll, sich der USO anzuschließen und wird Stellvertreterin der Organisation.

 

Steckbrief

Geboren: 19.10.1264 NGZ
Geburtsort: Arkon I
Rasse: Arkonidin / Terranerin
Größe: 1,65 Meter
Gewicht: ca. 58 Kilogramm
Augenfarbe: rot
Haarfarbe: rotblond
Erster Auftritt: Dorgon 2
Bisher letzter Auftritt: Dorgon 66

Glaus Mulltok

Glaus Mulltok ist ein terranischer Geschäftsmann, der auf Arkon lebt und dort auch sein Unternehmen aufgebaut hat. Als Leiter der Glaus Mulltok Arkon & Terra Cooperation pflegt der rothaarige, untersetzte Terraner Kontakte sowohl zur LFT als auch zu dem Kristallimperium. In einer Zeit des Misstrauens beweist Mulltok, dass Arkoniden und Terraner sich doch noch trauen könnten.

Mulltok lebt seit dreizehn Jahren auf Arkon. Er hat vor zwölf Jahren die Arkonidin Thorina geheiratet, die ihm zwei Jahre später ein Kind geschenkt hat: Rosan.

Im Jahre 1275 NGZ reist Mulltok zusammen mit seiner zehnjährigen Tochter Rosan zum Planeten Mashratan. Er folgt einer Einladung von Oberst Kerkum, dem Administrator der Welt, auch Rosan mitzubringen, da Kerkum einen Faible für den Nachwuchs hat. Die Reise ist eigentlich eine Geschäftsreise. Begleitet wird Mulltok dabei von Spector Orbanashol und Uwahn Jenmuhs.

Glaus Mulltok stirbt am 17. November 1275 NGZ bei einem Gleiterunfall.