Schlagwort-Archive: Perry Rhodan

Scardohn

Scardohn stammt vom Volk der Hauri. Er war ein Geschenk von Afu-Metem an Rodrom. Seitdem ist Scardohn, der ein skrupelloser und gefürchteter Kämpfer in Tarkan war, ein Söldner in Rodroms Diensten.

Nachdem die LONDON in das Jahr 1998 eines Paralleluniversums auf die Erde versetzt wurde, jagen die Söldner Rhodan und seine Gefährten. Der Plan schlägt jedoch fehl. Itzak, Scardohn und Gluydor sterben im Kampf gegen Rhodan und Aurec auf der Erde. Als die LONDON versucht durch die Raumzeitfalte wieder in ihr Universum und ihre Zeit zu fliehen, nehmen Ark Thorn und Melsos Berool die Verfolgung im Dolan auf. Sato Ambush begibt sich an Bord, um eine Bombe zu verstauen und erschafft eine Pararealität. Berool und Thorn sterben bei der Explosion, welche die WORDON in Mitleidenschaft zieht und damit der LONDON den benötigten Vorsprung gibt.

Steckbrief

Geboren: unbekannt
Gestorben: 1998 AD / 1285 NGZ
Volk: Hauri
Erster Auftritt: Dorgon Nr. 5
Letzter Auftritt: Dorgon Nr. 7
Auftritte insgesamt: 3

Sruel Allok Mok

Der Somer Sruel Allok Mok (C) Gaby Hylla
Der Somer Sruel Allok Mok
(C) Gaby Hylla

Der SomerSruel Allok Mok wurde 1182 NGZ in der Mächtigkeitsballung Estartu geboren. Er war der Sohn eines einflußreichen somerischen Diplomaten.

Schon seit frühester Kindheit interessierte sich Mok für die Kultur der Galaktiker. Er entschloß sich Botschafter zu werden.

Sruel Allok Mok  wird aufgrund seiner Initialien SAM von den Terranern meist Sam genannt in Anspielung auf den amerikanischen Seeadler, dem Symbol des Bundestaats USA . Er ist ein Diplomat der Förderation Estartu im Dienst der Unsterblichenorganisation Camelot.

Sam ist mit seinen 1,20 Meter ein relativ kleiner Somer.  Er trägt ein wunderschönes blaues Federkleid. Sein Spitzname ist kein Zufall, er gleicht wirklich stark einem amerikanischen Seeadler.  Sam liebt klassische terranische Musik und hat sehr hohe moralische und ethische Vorstellungen.

Im Laufe der Jahre hat er sich Ansehen und Status erarbeitet und einige Konflikte zwischen den Völkern gelöst.

Camelot zeigt sich ab dem Jahre 1285 NGZ an den Somer interessiert, doch Sam signalisiert, dass nur Perry Rhodan selbst ihn zum Beitritt bewegen könnte.

Der Somer Sruel Allok Mo und die saggittonische SAGRITON (C) Klaus G. Schimanski
Der Somer Sruel Allok Mo und die saggittonische SAGRITON
(C) Klaus G. Schimanski

Sam nimmt an der Reise der LONDON teil und trifft dort auf Perry Rhodan. Die beiden Gleichgesinnten werden schnell Freunde und Sam schließt sich Camelot an. Während der folgenden Abenteuer – Entführung durch die Kinder der Materiequelle, Reise nach M 64, Paralleluniversum, Untergang der LONDON – erweist sich Sam als fähiger Somer, als Mann der Tat und guter Diplomat. Nach den Abenteuern auf der LONDON, von denen Sam eine permanente Phobie vor Meeren beibehält, agiert er als Botschafter Camelots zwischen der Milchstraße, der Estartischen Föderation und Saggittor.

Im Jahr 1290 NGZ arbeitet Sam seit fünf Jahren als Diplomat für die Organisation Camelot und besucht in dieser Zeit seine Heimatgalaxie Siom Som als auch Saggittor, um die Kontakte aufrecht zu erhalten und auszubauen. Nach den Angriffen der Mordred im September 1290 NGZ nimmt der Somer einen aktiven Part im Kampf gegen die Terrorganisation ein.

 

Steckbrief

Geboren: 1182 NGZ
Geburtsort: Siom Som, Mächtigkeitsballung ESTARTU
Größe: 1,20 Meter
Gewicht: 46 kg
Augenfarbe: gelb
Haarfarbe: blau
Erster Auftritt: Dorgon 4
Bisher letzter Auftritt: Dorgon 12
Auftritte insgesamt: 6
Gestiken / Mimik des Somers:

  • Das Öffnen des Schnabels  bedeutet Lächeln.
  • Das Öffnen des Schnabels mit herausgestreckter Zunge bedeutet Grinsen.
  • Das Sträuben des Kopfgefieders signalisiert Empörung.
  • Seine Hände kraulen das Kopfgefieder bei Ratlosigkeit.
  • Die Verschränkung der Hände vor dem Körper zeigt Ratlosigkeit und Angst.

Perry Rhodan

Rhodan
Perry Rhodan
(C) Raimund Peter

Der Erbe des Universums.

Perry Rhodan ist ein Terraner, der im Jahre 1936 nach Christus geboren wurde. Im Jahre 1971 landete mit der STARDUST als erster Mensch auf dem Mond und traf auf die Arkoniden. Rhodan nutzte die Technologie der Arkoniden, um die Dritte Macht zu gründen und die Menschheit der Erde zu vereinigen.

Rhodan ist aufgrund seines Zellaktivators, den er von der Superintelligenz ES bekam, ein relativ Unsterblicher. Mehr Infos zur Geschichte von Perry Rhodan: http://www.perrypedia.proc.org/wiki/Perry_Rhodan

Perry Rhodan in der DORGON-Serie

Perry Rhodan gründet im Jahre 1235 NGZ die Organisation Camelot auf der Freihändlerwelt Phönix. Anlaß ist eine wachsende Antipathie der Liga Freier Terraner gegenüber den Zellaktivatorträgern. Der Erste Terraner Budicco Grigor greift Rhodan öffentlich in den Medien an. Rhodan kann sich mit dem Kurs der LFT nicht mehr identifizieren. Bis auf Myles Kantor folgen die Zellaktivatorträger Perry Rhodan.

1275 NGZ

Perry Rhodan reist mit dem zehnjährigen Cauthon Despair und dem Ilt Gucky auf der WIDDER nach Mashraten. Er will mit dem Administrator Oberst Kerkum über eine mögliche Koalition verhandeln. Jedoch merkt er schnell, dass der mashratische Despot kein guter Verhandlungspartner ist. Cauthon und die zehnjährige Rosan, Tochter des terranischen Geschäftsmannes Glaus Mulltok, werden entführt und dank Gucky befreit.

Rhodan bricht den Besuch ab. Auf Bitten von Cauthon kehrt er zusammen mit Gucky nach Mashratan zurück und befreit die Sklavin Gazh Ala Nagoti el Finya.

Perry Rhodan
Perry Rhodan
(C) Raimund Peter

Perry Rhodan und der camelotische Geheimdienst enthüllen brisante Verbrechen von Mashratan und terranischen Unternehmen, die autarke Welten ausbeuten. Die LFT ist deshalb gezwungen, die Handelsbeziehungen mit Mashratan einzufrieren. Rhodan verfolgt den Werdegang von Cauthon Despair und begleitet ihn auf eine Weihnachtsfeier der Raumfahrtakademie von Port Arthur.

1283 NGZ

Im Januar begleitet Rhodan eine 24 Raumschiffe kleine Entsatztruppe nach Mashratan, um die fünf Geiseln des Camelotbüros von Terrania City zu befreien. Er hält Cauthon Despair nicht auf, als dieser auf eigene Faust den Camelotern gegen ihre Unterdrücker helfen will.

1285 NGZ

Perry Rhodan nimmt an dem Jungfernflug des Luxusraumschiffes LONDON teil, um den Somer Sruel Allok Mok für Camelot zu gewinnen. Dabei schlittert Rhodan in diverse Abenteuer. Er trifft auf den Saggittonen Aurec, als die LONDON nach M64 gebracht wird. Er schließt Freundschaft mit den Saggittonen, doch die Inkarnation Rodrom will Rhodan vernichten. So greift Rodrom mit seinem Raumschiff WORDON die LONDON an und schießt es über einem Wasserplaneten ab. Die LONDON landet Not und sinkt. Bei dem Untergang versucht Rhodan sein Bestes, um soviele Leben wie möglich zu retten.

Steckbrief

Geboren: 08. Juni 1936
Geburtsort: USA, Terra
Rasse: Terraner
Größe: ca 1,85 Meter
Gewicht: unbekannt
Augenfarbe: graublau
Haarfarbe: dunkelblond / blond
Erster Auftritt: Dorgon 2
Bisher letzter Auftritt: Dorgon 8
Auftritte insgesamt: 7

LONDON

Die LONDON gez. Raimund Peter
Die LONDON
gez. Raimund Peter

Die LONDON war 1285 NGZ ein Luxusraumschiff der Kosmischen Hanse. Es wurde während seines Jungfernfluges am 10. Dezember 1285 NGZ vernichtet. 10.023 Galaktiker kamen bei dem Untergang der LONDON ums Leben. Die LONDON brach am 07. Oktober 1285 NGZ vom Solsystem zu einer Rundreise durch die Lokale Gruppe auf und wurde Ende des gleichen Monats kurz vor Andromeda von Sektierern entführt, um dann im November von einem Forschungs/Kriegsschiff der Saggittonen abermals entführt und nach M64 gebracht zu werden. Nachdem alle Probleme beigelegt wurden, wurde die LONDON auf dem Rückflug von dem Raumschiff WORDON unter dem Kommando der finsteren Entität Rodrom angegriffen und stark beschädtigt. Die LONDON stürzte auf einen Wasserplaneten ab und sank dort.

Allgemeine Informationen

Die LONDON ist nach ihrer Indienststellung 1285 NGZ das Flaggschiff der Kosmischen Hanse. Erste Studien für das »Schiff der Wunder« wurden bereits 1271 NGZ begonnen und mündeten in der Kiellegung des Schiffskörpers im Jahr 1273 NGZ.

Bedingt durch das außergewöhnliche Design ist eine planetare Montage des Schiffskörpers nicht möglich, deshalb wird die LONDON komplett auf der SUSSIX-Werft im Orbit über der Erde zusammengebaut.

Die Kosmische Hanse hat das Projekt angeblich komplett in Eigenregie entwickelt. Alles sollte dabei »Made in Terra« sein, ein Anspruch, dem die Hanse jedoch in keiner Weise entsprechen kann. Arno Gaton übertrug die Projektleitung an ein Konsortium unter der Federführung von Shorne Industries, das aus einer Vielzahl von quer über die Milchstraße verteilten Unternehmen bestand.

Durch die LONDON soll das angeschlagene Image der Hanse verbessert und das Luxus-Kreuzfahrtschiff, als Träger einer neu entwickelten Marketingstrategie, dem alten Wirtschaftskonzern zu neuem Glanz verhelfen. Arno Gaton hoffte, dass der Erfolg der LONDON, den Kurs der Hanse-Aktien an den galaktischen Börsen in ungeahnte Höhen katapultieren und er schließlich zum »Manager des Jahrhunderts« gekürt werden würde.

Technische Daten

  • Länge: 1.600 Meter
  • Breite: 554 Meter
  • Höhe: 787 Meter
  • Antrieb: Metagrav-Triebwerk
  • Beschleunigung: 971 Kilometer in der Quadratsekunde
  • Überlichtfaktor: 79 Millionen
  • Besatzung: 1.200
  • Passagiere: 15.022
  • Offensiv- und Defensivbewaffnung: 1 x MHV-Geschütz am Bug, Paratronschutzschirm

Weitere Abmessungen

  • Sternenhalle: 137 Meter hoch, ca. 430 x 430 Meter breit, tief.
  • Türme: 117 Meter (Turm A), 187 Meter (Turm B) 217 Meter (Turm C)

Die Crew der LONDON

Risszeichnung der LONDON

london-rz

Passagierliste

Eine Übersicht der wichtigsten Passagiere an Bord der LONDON.

Design

Die LONDON ist einem luxuriösen Kreuzfahrtschiff aus dem Zeitalter der Seeschifffahrt Terras Ende des 20. Jahrhunderts (siehe auch nachfolgenden Abschnitt) nachempfunden. Der Aufbau folgt dabei dem gleichen Prinzip, nach denen diese Schiffe konstruiert wurden:

– Strikte Trennung der »einfachen« Besatzungsmitglieder von den (zahlungskräftigen) Passagieren.

Schon durch die Konstruktion des Schiffes sollte gewährleistet werden, dass die Superreichen unter sich bleiben konnten. Allerdings, und das wird in der Werbung als herausragendes Merkmal des neuen Flaggschiffes der Kosmischen Hanse herausgestellt, wird bei der Betreuung »menschlicher« Passagiere ausschließlich Personal eingesetzt, das dem lemurischen Genpool entstammt. Extraterrestrische Wesen werden nur für niedrige Arbeiten eingesetzt und kommen normalerweise mit den Passagieren nicht in Berührung. Nur bei der Betreuung von nichtmenschlichen Wesen wird dieses Prinzip durchbrochen, so ist beispielsweise ein Blue als Chefsteward für die Mitglieder des Forums Raglund zuständig.

london-lang

Dabei befinden sich die Passagierkabinen oberhalb des Hauptdecks, während die gesamte Technik in den »Bauch« des Schiffskörpers verbannt wurde. Um den Eindruck eines »Sternenschiffes« zu verstärken, ist der gesamte, für Passagiere zugängliche Bereich, durch eine »Glasverkleidung« gegenüber dem Weltall abgeschirmt. Dieser Bereich ist mit einer Sauerstoffatmosphäre geflutet, sodass für die Passagiere der Eindruck entsteht, ohne Schutzkleidung auf Deck im freien Weltraum spazieren gehen zu können.

Als Juwel der gesamten Konstruktion kann jedoch das zentrale Foyer des Schiffes gelten, das hochtrabend als »Sternenhalle« bezeichnet wird. Bezeichnend ist, dass die gesamten Kabinendecks, die aufgrund der Preise ausschließlich für vermögende Passagiere infrage kommen, von dieser Halle ausgehen. Hier ist das kulturelle Zentrum des Schiffes, hier sollen geschäftliche Kontakte geknüpft und Milliarden und Abermilliarden von Galax kreuz und quer über die Milchstraße verschoben werden, immer auf der Suche nach den Planeten, wo der erzielbare Profit am höchsten ist.

Geschichte

Das Design der LONDON geht auf Vorstellungen zurück, die Hansesprecher Arno Gaton während seines Studiums an der Intergalactic School of Economy in der alten Handelsmetropole London auf Terra entwickelte. Gaton war fasziniert von der Eleganz und dem Design alter Jachten und Kreuzfahrtschiffe aus dem Prä-Raumfahrtzeitalter seines Heimatplaneten. Er durchstreifte in seiner Freizeit die Museen Londons und begann sein »Traumschiff« als stilisierten Nachbau der alten Schiffe zu skizzieren. Nachdem die väterlichen Kapitalanteile ihm seinen raschen Aufstieg innerhalb der Hierarchie der Kosmischen Hanse ermöglichten, suchte er nach Wegen, seinen Jugendtraum zu verwirklichen. In der Person des genialen, aber als völlig verschroben geltenden Ingenieurs und Physikers Alex Moindrew fand er den Konstrukteur, der bereit war, sich über alle Prinzipien und Erfahrungswerte des modernen Raumschiffsbaues hinwegzusetzen. Zusammen mit Moindrew entwickelte der Hansesprecher eine Designstudie, mit der er auf Terra nach weiteren Investoren suchte, lange vergeblich, da das ambitionierte Projekt jeden finanziellen Rahmen zu sprengen drohte.

Erst als er 1272 NGZ in Kontakt mit dem mashratischen Machthaber Oberst Kerkum kommt und während einer »Vergnügungsreise« nach Mashratan dem terranischen Wirtschaftsmagnaten Willem Shorne vorgestellt wird, dreht sich das Blatt. Shorne ist an dem Projekt äußerst interessiert und verspricht, genügend Risikokapital zur Finanzierung des »Monuments terranischer Genialität« lockerzumachen.

Doch die immensen Entwicklungskosten brachten die Hanse an den Rand des finanziellen Ruins. In dieser Situation war es wieder Shorne, der Gatons Kopf rettete, indem er seine Verbindungen zur politischen Führung der LFT unter dem Ersten Terraner Medros Eavan spielen ließ, der dann das Konzept eines völlig neuartigen Kreuzfahrtschiffes zum Prestigeobjekt der Liga erklärte und die Hanse durch großzügige Kredite vor dem Ruin bewahrte. Gleichzeitig warb er unter den Großindustriellen, die seiner Regierung nahestanden, dafür, sich am Bau der LONDON finanziell zu beteiligen.

Damit war die einst von Perry Rhodan als Garant der politischen Einheit und Instrument der wirtschaftlichen Zusammenarbeit der Völker der Milchstraße gegründete Kosmische Hanse endgültig zu einem rein terranisch geführten Konzern geworden, was auch darin zum Ausdruck kommt, dass das HQ-Hanse seit Buddcio Grigor zum Sitz der Regierung der LFT geworden war.

In den folgenden Jahren wird das Projekt des »Schiffes ohne Beispiel« mit der Unterstützung Eavans und der hinter ihm stehenden Kreise forciert und Gaton beginnt endgültig seinen Aufstieg, der schließlich in seiner Wahl zum Ersten Sprecher der Hanse enden sollte.

1285 NGZ glaubt sich Gaton am Ziel seiner Träume, der erfolgreiche Stapellauf und der ausverkaufte Jungfernflug der LONDON scheint alle Hoffnungen zu erfüllen und die Hanse wieder zu einem respektablen und erfolgreichen Unternehmen zu machen.

Chronik der LONDON Reise

Ibrahim David Gregor el Kerkum

Oberst Kerkum, Herrscher von Mashratan. Gez. Roland Wolf
Oberst Kerkum, Herrscher von Mashratan.
Gez. Roland Wolf

Oberst Kerkum ist der Herrscher über den Planeten Mashratan.

Er ist als Traditionalist in einer konservativen Region aufgewachsen. Seine Familie ist ein mächtiger Landklan und war seit Generationen an der Politik beteiligt.

Ibrahim absolvierte nach seiner Schulzeit ein Militärstudium auf Terra. Er war regelrecht entsetzt und angewidert von den ganzen Extraterrestriern, die es auf Mashratan nicht gab. Nach seinem Studium kehrte er zu seiner Heimatwelt zurück und ging in 1183 NGZ in das dortige Militär. Nach der Ablösung der Realisten durch die Neoaktivisten 1187 NGZ schmiedete er einen Plan zur Zurückeroberung seiner Heimatwelt. Er fand viele Unterstützer in den Reihen des Militärs und putschte schließlich 1211 NGZ. Die Neoaktivsten ließ er jagen und töten. Die Realisten arrangierten sich mit der Politik von Kerkum. Die Traditionalisten und der Glaube an den »Dreieinigen Gott« wurde wieder gestärkt.

Oberst Kerkum versteht sich als Befreier von Mashratan, als Bewahrer und Beschützer der Religion und als Schwert des wahren, einigen Gottes.

1275 NGZ

Oberst Kerkum lädt terranische und arkonidische Geschäftsmänner und Perry Rhodan zu einem Treffen auf Mashratan ein. Dabei versucht er Rhodan für seine Vision eines neuen Solaren Imperiums zu gewinnen, doch Rhodan lehnt das kategorisch ab.

1282 NGZ

Oberst Kerkum hält einen Staatsbesuch auf Terra ab. Er wird von der Ersten Terranerin hofiert.

Als Ende des Jahres die dunklen Machenschaften von mashratanischen Söldnern im Auftrag von terranischen und arkonidischen Unternehmen durch Camelot aufgedeckt wird, distanzieren sich die Kosmische Hanse und Shorne Industries vom Despoten, um die eigene Haut zu retten. Die LFT bricht den Handel mit Mashratan ab und die Unternehmen kündigen die Zusammenarbeit auf. Kerkum schwört Rache.

1283 NGZ

Im Januar sprengen Mashratan die Camelotniederlassung in Terrania in die Luft und entführen fünf Cameloter nach Mashratan. Die Rettungsaktion durch Cauthon Despair geht gründlich schief. Despair erleidet schwere Verletzungen. Kerkum nimmt sich seiner an und es stellt sich dabei heraus, dass Oberst Kerkum Führungsmitglied einer sog. “Widerstandsbewegung Mordred” ist, die sich nun zum Ziel setzt, Camelot und die LFT zu bekämpfen.

1290 NGZ

Oberst Kerkum ist immer noch Herrscher über Mashratan. Ebenso ist er die Nummer drei der MORDRED. Kerkum erlaubt den Dorgonen Ausgrabungen unbekannten Motivs in den Wüsten durchzuführen. Natürlich hüllt er sich in Schweigen und Unwissenheit gegenüber der LFT und Camelot. Um sein Geheimnis als Nummer drei der MORDRED zu bewahren, tötet er die Nummer Fünf, ehe der Akone etwas ausplaudern kann.

Steckbrief

Geboren: 25.03. 1151 NGZ
Geburtsort: Quadriga, Mashratan
Größe: 1,82 Meter
Gewicht: ca. 74 Kilogramm
Augenfarbe: braun
Haarfarbe: schwarz
Äußere Merkmale: zerknittertes, ledriges Gesicht, feiner Oberlippen- und Kinnbart.
Innere Merkmale: Herrschsüchtig, völlig von sich überzeugt, jähzornig, skrupellos.
Erster Auftritt: Dorgon 2
Bisher letzter Auftritt: Dorgon 13
Auftritte insgesamt: 4