Archiv der Kategorie: Datenbank

Joak Cascal

 

Joak Cascal gez. von Gaby Hylla
Joak Cascal
gez. von Gaby Hylla

Oberst der Solaren Flotte, im Jahre 3387 geboren, 1,92 Meter groß, sehr muskulös, kräftige Schultern, schmale Hüften, markantes Gesicht mit hellgrauen Augen und schwarzem Lockenhaar.

Cascal trägt eine Schädelplatte aus Terkonitstahl, um eine Strahlschussverletzung am Schädel zu verbergen. Die Stimme ist tief und wohlklingend. Charaktereigenschaften: klug, stolz, selbstbewusst; ein harter, kompromissloser Kämpfer, mentalstabilisiert infolge der erlittenen Verletzung. Ehemals Kommandant eines Leichten Kreuzers der Solaren Flotte, hat sich Cascal wegen angeblichen Howalgonium Schmuggels vor Gericht zu verantworten. Seine Unschuld konnte nicht bewiesen werden, er flieht nach erfolgter Verurteilung von Terra und schließt sich den Prospektoren an.

Rehabilitierung im Jahre 3432 nach tatkräftiger Unterstützung Perry Rhodans während eines Einsatzes auf dem Planeten Astera. Daraufhin kehrt er zur Solaren Flotte zurück und wechselt kurze Zeit später zur Solaren Abwehr, wo er mit wichtigen Spezialaufträgen betraut wird.

Nachdem die Schwarmkrise überwunden war, übersiedelt Joak Cascal auf die Welt Exota Alpha, wo auch sein Freund Sandal Tolk lebt.

Nachdem die Laren die Milchstraße besetzten, wird Cascal wieder reaktiviert. Er übernimmt 3460, nach einer Unterredung mit Julian Tifflor, das neu in Dienst gestellte Ultra-Schlachtschiff VIVIAN BONTAINER, mit dem er nach Exota Alpha zurückkehrt. Zuvor war er von Tifflor als Geheimnisträger vereidigt worden, und sollte geheime Waffentechnologie des Solaren Imperium dem Zugriff der Laren entziehen.

Dort stoßen sie allerdings auf ein fremdes Schiff, welches dem Volk der Casaro entstammt. Cascal und Tolk verfolgen mit der VIVIAN BONTAINER das Schiff und geraten in eine Falle. Sie sitzen 1400 Jahre in einer Raumzeitfalte fest bevor sie auf drei Flüchtlinge des Luxusraumers LONDON II treffen, mit deren Hilfe sie die RZF verlassen.

Cascal und Tolk helfen maßgeblich bei der Rettung der Passagiere der LONDON II. Die BONTAINER wird jedoch von den Casaro zerstört. Nur er selbst, Sandal Tolk und die Waffenoffizierin Shekko bleiben von der Crew der BONTAINER übrig. Cascal und Tolk schließen sich nach dem Abenteuer Camelot an.

Dort erhält Cascal das Kommando über den 1000-Meter-Raumer TAKVORIAN. Im September 1290 NGZ muss er die Camelotniederlassung auf Plophos beschützen. Es gibt Verluste, doch die Mordred kann ihr Ziel nicht erreichen, alle Cameloter auf Plophos zu eleminieren.

Joak Cascal ist, ebenso wie sein Freund Sandal Tolk, Mitglied an der Expedition nach M 100. Neben Aurec und Julian Tifflor stellt er den dritten Expeditionsleiter dar. Während des Fluges verliebt sich Cascal in Nadine Schneider, eine Abgesandte der Superintelligenz DORGON, doch als sich das herausstellt, endet die Beziehung, da Nadine wieder zu der Entität zurückkehrt. Ebenfalls wird Cascals Schlachtschiff, die TAKVORIAN, vernichtet.

Nach der Expedition steht Cascal Rhodan tatkräftig zur Seite und überwacht den Bau des neuen Ultraschlachtschiffes CHRISTOPH COLUMBUS. Der langwierige Bau muss allerdings ohne Cascals hinzutun beendet werden, denn im Jahre 1295 NGZ bricht Cascal zusammen mit vielen Millionen Terrarien und deren Kolonisten zur Insel Cartwheel auf, um DORGONS Projekt mitzugestalten. Cascal wird von Tifflor und auch dessen späteren Nachfolger, dem Marques von Siniestro, als Terramarschall eingesetzt. Somit hat Joak Cascal nicht nur den Oberbefehl über die Streitkräfte im Terrablock sondern ist auch der Stellvertreter des Marquese.

Während der Schlacht im HELL-Sektor 1298 NGZ findet Joak Cascal heraus, dass Cauthon Despair in Wirklichkeit MODROR dient. Doch er kann die Information nicht mehr weitergeben, da er schwer verletzt wird und ins Koma fällt. Er erwacht nicht mehr daraus und stirbt 1303 NGZ an den Folgen der Verletzung.

1305 NGZ taucht ein ehemaliger Offizier namens Danny Mulder auf, der behauptet Joak Cascal zu sein. Mulder ist seit der Schlacht im HELL-Sektor in psychiatrischer Behandlung.

Steckbrief

Geboren: 3387
Geburtsort: Terra
Größe: 1,92 Meter
Gewicht: ca. 85 kg
Augenfarbe: graublau
Haarfarbe: schwarz
Bemerkungen: muskulös; kräftige Schulter; schmale Hüften; hellgraue Augen, charmant (besonders zu Frauen), Draufgänger, intelligent, charismatisch.
Erster Auftritt: Dorgon 10

Ottilie Braunhauer

Ottilie Braunhauer ist die Frau von Karl-Adolf. Ähnlich wie ihr Ehemann liebt sie es sich als die leidenste Person darzustellen. Jedem der es hören will – oder auch nicht -, erzählt sie akribisch von ihren Leiden. Zudem hat sie große Probleme ihre Erzählungen in Sätze zu formulieren. Meistens endet alles in einem Stammeln und Silbenraten.

Ottilie Flechte wurde während der Monoszeit in eine biedere Durchschnittsfamilie geboren, die sich wenig für Politik und galaktische Vorgänge interessierte. Mit 16 arbeitete sie bei ihrer Großmutter als Wurstverkäuferin. Sie hatte noch eine jüngere Schwester namens Doris, die zur notorischen Alkoholikerin wurde. Ottilie heiratete Alfred-Adolf Braunhauer und beendete ihre berufliche Laufbahn, nachdem sie ihre Tochter Mona geboren hatte. Zehn Jahre nach Mona gebar sie Judda. Mit Mona kam sie nicht gut zurecht, da diese eine pathologische Lügnerin war und es herrschte oft ein gespanntes Verhältnis zu ihrer Tochter. Ottilie Braunhauer unterwarf sich ihrem Mann fast völlig und überließ ihm alle wichtigen Entscheidungen. Allerdings reagierte sie sehr eifersüchtig in Bezug auf andere Frauen und es gab oft, auch tätliche, Streitigkeiten. Dies mag wohl auch der Grund für den katastrophalen Familienstreit mit Alfreds Cousine Inge Bohmarn gewesen sein. Ottilie wurde von ihrem Mann tätlich mit einem Messer attackiert, überlebte aber durch Intervention ihrer Tochter Mona, physisch unversehrt. Jedoch kam es zum Zerwürfnis mit Alfreds wohlhabender Cousine und das Ehepaar zog nach Sierksdorf. In den folgenden Jahren überwarf sich Ottilie auch mit ihren Töchtern und ihrer Schwester Doris. Grund dafür war der immer schon vorhandene, aber nun zunehmende Alkoholkonsum. Dafür kam es wieder zu einer Annäherung mit Inge Bohmarn, die geistig verfallen, nun in einem Pflegeheim lebte.Das Vermögen der Geisteskranken mag da eine Rolle gespielt haben. Ottilie litt jedoch selbst unter vielen Gebrechen, die sie allen Leuten, die ihr über den Weg liefen, mitteilte. Für sie selbst unverständlich, leiden viele Menschen, die längere Zeit mit ihr verbringen unter starker Reizbarkeit und Nervosität.
Ein Jahr später treffen sie auf der THEBEN das Ehepaar der Scorbits wieder und wieder schlittern sie mit der THEBEN in ein neues Abenteuer und müssen auf dem Wüstenplaneten zusammen mit Uthe Scorbit sich gegen Arachnoiden erwehren, wobei Ottilie mehr eine Belastung als Hilfe ist, bevor sie von Gal’Arn gerettet werden.
Nach den Abenteuern auf der TERSAL ziehen die Braunhauers vorerst nach Terra, doch sie schließen sich kurz danach der verwirrten Cousine von Karl-Adolf an, die eine Raumschiffwerft auf der Insel bauen will. Braunhauers Cousine Inge Bohmar ist sehr vemögend, doch er und seine Frau hoffen darauf, daß sie eines Tages für unzurechnungsfähig erklärt wird und er die Kontrolle über ihr Vermögen und die vielleicht bis dahin fertige Werft bekommt. So übernehmen sie die Betreuung. Karl-Adolf nimmt kurz danach den Posten des Verwalters auf der BAMBUS an, da seine Freunde Reinhard Katschmarek und Werner Niesewitz ihn darum gebeten hatten. Doch Karl-Adolf wird Opfer der Dscherroentführung und stirbt an den Folgen des Absturzes und seines ungesunden Lebenswandels. Ottilie ist nach dem Tod ihres geliebten Mannes völlig am Boden zerstört und greift erneut zur Flasche.

Steckbrief

Geb: 06.05.1226 NGZ
Alter: 164 Jahre
Geburtsort: Berlin, Terra
Größe: 1, 61 m
Gewicht: 65 kg
Augen: braun
Haarfarbe: grau

Honorius Breank

Mediziner und Bordarzt der HAWKING.

Doktor Honorius Breank war der Bordarzt des Forschungsrschiffes HAWKING. Er nahm an der camelotischen Expedition 1263 bis 1264 NGZ zu dem Planeten Neles teil.

Breank, geboren auf Gäa, war während des Studiums kein Überflieger und von leiser, ruhiger Mentaöität. Er war stets etwas unsicher, was dem Weinliebhaber zum Nachteil wurde. Nach einer Kernschmelze in einem nelesischen Kernkraftwerk wurde Selina Despair einer hohen Dosis Radioaktivität augesetzt. Zwar war Breank in der Lage, Selina zu entgiften, doch ihn überkamen Zweifel, als Cau Thon behauptete, das ungeborene Kind sei genetisch geschädigt.

Breank wollte den Fehler nicht so recht eingestehen – aber auch nicht das Leben des Kindes auf dem Gewissen haben und ließ die zievohnischen Mediziner Selina Despair und das Kind untersuchen. Breank gaukelte dabei vor, dass ihm die von den Zievohnen verwendeten Untersuchungsmethoden bekannt wären, doch das war gelogen.

Erst als Arib’Dar im November 1264 NGZ den Kontakt zu Breank suchte, forschte dieser genauer nach und führte genauere Untersuchungen von Cauthon Despairs Erbgut durch. Dabei isolierte er DNS-Sequenzen, die nicht terranischer bzw. nosmischer Natur waren. Diese Information konnte er jedoch nicht mehr an die Eltern weitergeben, da er von Cau Thon auf der HAWKING umgebracht wurde.

Steckbrief

Geboren: 1131 NGZ
Gestorben: November 1264 NGZ auf Neles
Geburtsort: Gäa
Größe: 1,76 Meter
Gewicht: 74 kg
Augenfarbe: grau
Haarfarbe: braun
Erster und letzter Auftritt: Dorgon 1
Auftritte insgesamt: 1

Aly-Effi sul Bach

Aly-Effi sul Bach ist ein Gesang- und Tanzlehrer auf dem Planeten Mashratan. In seiner Kindheit ist er von seinen Eltern an eine Tuffa-Jab-Jab-Schule verkauft worden. Dort ist er in die Tanz- und Gesangskünste von Tuffa-Jab-Jab eingeweiht worden und hat bis zu seiner Pupertät für die Erwachsenen getanzt, gesungen und ihnen auch seinen Körper angeboten. Für ihn selbstverständlich und finanziell lukrativ hat er als Erwachsener selbst eine Schule gegründet, wo er neue “Tuffas” aufzieht, die die Mashraten bei den Festen berauschen sollen.

Steckbrief

Geboren: 02.02.1244 NGZ
Geburtsort: Mashratan
Rasse: Mashrate (Humanoid)
Größe: 1,77 Meter
Gewicht: 74 Kilogramm
Augenfarbe: Braun
Haarfarbe: Schwarz
Erster Auftritt: Dorgon 2
Bisher letzter Auftritt: Dorgon 2
Auftritte insgesamt: 1

Melsos Berool

Melsos Berool stammt vom Volk der Laren. Einst ein hochrangiger Offizier, der mit den strategischen Plänen zur Eroberung der Milchstraße im 36. Jahrhundert beauftragt war, wurde er von Rodrom entführt, um ihn zu einem seiner Söldner zu rekrutieren. Berool teilte das Schicksal der anderen Spezies, die zwar von Rodrom gut behandelt wurden und aufgrund ihres Daseins in einer Raum-Zeit-Falte ein hohes Alter erreichten, allerdings war er fortan Sklave der Inkarnation MODRORS und wurde meistens für Mordmissionen zur Belustigung des Roten eingesetzt.

Im Jahre 1285 NGZ schickt Rodrom Melsos Berol zusammen mit dem Zweitkonditionierten Ark Thorn, dem Gys-Volberaah Glyudor, dem Pterus Itzak und dem Hauri Scardohn nach Saggittor. Dort ermorden sie die Regierungsfamilie und beginnen mit der Jagd auf Perry Rhodan und Aurec.

Nachdem die LONDON in das Jahr 1998 eines Paralleluniversums auf die Erde versetzt wurde, jagen die Söldner Rhodan und seine Gefährten. Der Plan schlägt jedoch fehl. Itzak, Scardohn und Gluydor sterben im Kampf gegen Rhodan und Aurec auf der Erde. Als die LONDON versucht, durch die Raumzeitfalte wieder in ihr Universum und ihre Zeit zu fliehen, nehmen Ark Thorn und Melsos Berool die Verfolgung im Dolan auf. Sato Ambush begibt sich an Bord, um eine Bombe zu verstauen und erschafft eine Pararealität. Berool und Thorn sterben bei der Explosion, welche die WORDON in Mitleidenschaft zieht und damit der LONDON den benötigten Vorsprung gibt.

Steckbrief

Geboren: ca. 36 Jahrhundert n.Chr.
Gestorben: 1998 AD / 1285 NGZ
Volk: Lare
Erster Auftritt: Dorgon Nr. 5
Letzter Auftritt: Dorgon Nr. 7
Auftritte insgesamt: 3

Sanna Breen

Sanna Breen gez. von Roland Wolf
Sanna Breen
gez. von Roland Wolf

Die attraktive und intelligente Terranerin ist Profilerin de LFT und steht derzeit in den Diensten von LFT-Kommissar Cistolo Khan.

Sanna Breen wurde auf Terra geboren und verlebte eine normale Kindheit. Kaum war sie 18 Jahre begann sie eine Karriere als Model, was ihr viel Geld und Anerkennung einbrachte, aber sie jedoch nicht ausfüllte. Mit 20 entschloss sich Sanna, ein fünfjähriges Studium auf einer der besten Universtitäten in Terrania City zu absolvieren.

Andere mochten das Modeln als Traumberuf ansehen, für sie war es nur öde. Ihr Freundeskreis hatte sich damals drastisch geändert. Viele ihrer alten Freunde hatten sie offenbar nur ihres unbestreitbar schönen Körpers wegen gemocht und damit angegeben, ein Model zu kennen. Eine Verhaltensweise, die sie nicht zu schätzen mochte. Neue Freunde zu finden erwies sich allerdings als nicht eben einfach. Trotzdem machte sie mit ihrem Wirtschafts- und Militärstudium weiter.

Im Jahre 1289 NGZ hatte sie dann eine erfolgreiche Ausbildung zur Wirtschafts- und Militärdoktorin erlangt. Mit diesem Wissen hatten sie die Möglichkeit in die LFT-Sternenflotte einzutreten. Sie brachte es bis auf die PAPERMOON, wo Cistolo Khan auf die emsige und intelligente Frau aufmerksam wurde.

Sie entwickelte sich zur Assistentin von Khan und wurde als Profilerin für die Mordred eingesetzt. Sie sollte Khan – jenseits des TLD – mit Informationen über die Mordred versorgen. Während ihrer Arbeit entwickelte Sanna ein großes Interesse an dem Silbernen Ritter Cauthon Despair…

Steckbrief

Geboren: 18. Juli 1264 NGZ
Geburtsort: Terrania City, Terra
Größe: 1,70 Meter
Gewicht: ca. 57 Kilogramm
Augenfarbe: grün
Erster Auftritt: DORGON 9
Bisher letzter Auftritt: DORGON 14
Auftritte insgesamt: 3

Anica

Ein naives Dorfmädchen auf der Welt Zechon.

Anica ist die Tochter des Pferdezüchters Sekotam. Sie wuchs behütet auf Zechon auf, konnte jedoch nie eine Schule besuchen, da Prosperoh den Untertanen verbot, sich zu bilden.
Sie schloß mit der zwei Jahre jüngeren aber wesentlich cleveren Jaquine Freundschaft und die beiden wurden die besten Freundinnen.
Anica liebte Pferde und generell alle Tiere. Oft geriet sie in Schwierigkeiten oder wurde ausgenutzt, aufgrund ihrer Naivität. Ihre Freundin Jaquine versuchte jedoch stets etwas auf Anica aufzupassen.
Viel war in ihrem Leben noch nicht passiert. Der Höhepunkt ihres Privatlebens war die Verlobung mit dem Bauernsohn Dunni, die er jedoch nach nur wenigen Wochen löste, um mit einer willigen Magd durchzubrennen.
Anica verletzte dies natürlich sehr, doch sie steckte es recht schnell wieder weg, vielleicht auch gerade aufgrund ihrer Einfältigkeit machte sie sich weniger Gedanken um Dunni und akzeptierte seine Entscheidung. Später soll sie einmal heiraten und ihr Mann soll den Bauernhof ihres Vaters führen.
Doch es ist alles anders gekommen, als Anica auf Gal’Arn, Andrews und die Scorbits traf. Sie und ihre Freundin Jaquine wurden von Prinz Prosperoh, dem hiesigen Herrscher von Zechon, entführt und auf seine Burg gebracht. Auch Uthe Scorbit sollte dasselbe Schicksal als Dienerin für Prosperoh erleiden. Jedoch konnten alle dank dem Marquese entkommen. Anica und Jaquine schlossen sich der TERSAL an, da der Rote Tod alle Zechonen hingerafft hatte.
Seitdem lebte Anica bei den Scorbits und begleitete sie auch zur Insel.
Ihr sorgloses Leben änderte sich jedoch nachdem sie auf Uwahn Jenmuhs traf. Der arkonidische Kristallkönig begehrte die junge Zechonin und entführte sie. Seit dieser Zeit wird Anica wie ein Haustier im goldenen Käfig gehalten und muss die Gelüste des feisten Arkoniden ertragen.

Steckbrief

  • Geboren: 1280 NGZ
  • Geburtsort: Zechon
  • Größe: 1,52 Meter
  • Gewicht: 48 kg
  • Augenfarbe: braun
  • Haarfarbe: schwarz
  • Bemerkungen: Sehr zierlicher und attraktiver Körperbau. Putziges, fast puppenhaftes Gesicht. Charaktereigenschaften: Liebenswert, bescheiden, ehrlich und stets freundlich, doch auch sehr einfältig und naiv.

Karl-Adolf Braunhauer

Karl-Adolf Braunhauer ist Rentner und verwaltet in Atlan Village Ferienwohnungen. Sein Arzt und seine nervende Frau hatten ihn dazu gedrängt bei der Kreuzfahrt mitzumachen. Braunhauer ist ein ausgesprochener Spießer, Besserwisser, Nörgeler und Hypochonder. sites list . Alles muß sich um ihn drehen und er liebt es von seinen Leiden zu sprechen.

Steckbrief

Geb: 02.05.1121 NGZ
Alter: 169 Jahre
Geburtsort: Berlin, Terra
Größe: 1,63 m
Gewicht: 80 kg
Augen: blau
Haarfarbe: weiß

Udo Arenz

Udo Arenz, Chefmaschinist an Bord der LONDON,  verrichtet seine Arbeit immer sehr gut und kann auch so ziemlich alles reparieren, was beschädigt ist. Er ist ein symphatischer Mann, fordert jedoch von seinen Leuten den vollen Einsatz und meckert sie auch oft an, damit sie besser arbeiten, was er jedoch nicht persönlich meint.

Arenz leistet Widerstand gegen die arkonidischen Entführer.  Seinen Mut bezahlt er mit seinem Leben.

Steckbrief

Geboren: 28.04.1242 NGZ
Gestorben: Juni 1290 NGZ
Alter: 48 Jahre
Geburtsort: Plophos
Größe: 1,83 m
Gewicht: 78 kg
Augen: blau
Haarfarbe: blond
Erster Auftritt: Dorgon 9
Letzter Auftritt: Dorgon 10
Auftritte insgesamt: 2

Eddie Alaban

Kosmopsychologe an Bord der HAWKING.

Der strenggläubige Christ Eddie Alaban war als Kosmopsychologe an Bord der HAWKING. Der Terraner sollte den Kontakt mit fremden Zivilisationen, die erst vor kurzem die Raumfahrt entdeckten, herstellen und sie somit auf die Völkergemeinschaft in der Milchstraße vorbereiten. Zu diesem Zweck nahm er auch an der Neles-Expedition auf der HAWKING von 1263 NGZ bis 1264 NGZ teil.

Mit dem Auftauchen von Cau Thon glaubt Eddie Alaban, einen Boten des Teufels in Person vor sich zu haben. Er assoziiert die Tätowierung auf Cau Thons Stirn mit der Zahl des Teufels: 666! Von seinen Kollegen an Bord wird er jedoch nicht ernstgenommen.

Im November 1264 NGZ nahm der Ritter der Tiefe Arib’Dar mit Alaban Kontakt auf und erklärt, dass Cau Thon vermutlich ein Sohn des Chaos sei. Alaban beschloss, Cau Thon zu observieren – ein tödlicher Fehler. Cau Thon eleminierte den Cameloter auf grausame Weise.

Steckbrief

Geboren: 07.11.1171 NGZ
Gestorben: November 1264 NGZ auf Neles
Geburtsort: Rom, Terra
Größe: 1,70 Meter
Gewicht: 71 kg
Augenfarbe: blaugrau
Haarfarbe: grau
Erster und letzter Auftritt: Dorgon 1
Auftritte insgesamt: 1

Craig Anbol

Der Terraner Craig Anbol war ein Söldner. Im Jahre 1285 NGZ wurde er von der “Separatistenorganisation” Mordred rekrutiert und den Kindern der Materiequelle als Mann fürs Grobe zugeteilt. Anbol buchte sich zusammen mit den anderen Sektenmitgliedern auf den Jungfernflug der LONDON ein.

Im Oktober 1285 NGZ nahm Anbol an der Entführung der LONDON teil. Als erfahrener Kämpfer sorgte er dafür, dass etwaige Gefahren auch mittels Gewalt beseitigt wurden. Er zögerte nicht, zehn Passagiere auf Befehl von Dannos hin zu ermorden. Anbol starb im Zweikampf mit Perry Rhodan, während die LONDON von der SAGRITON angegriffen wurde.

Steckbrief

Geboren: 07.03.1221 NGZ
Gestorben: Oktober 1285 NGZ
Geburtsort: Terra
Größe: 1,89 Meter
Gewicht: 93 kg
Augenfarbe: blaugrau
Haarfarbe: Blond
Erster Auftritt: Dorgon 4
Letzter Auftritt: Dorgon 5
Auftritte insgesamt: 2

Terna Ambyl

Terna Ambyl ist die Kreuzfahrtmanagerin an Bord der LONDON. Ambyl hat eine Ausbildung an der Akademie der Kosmischen Hanse in Terrania City zur Managerin für Passagierbetreuung absolviert.

Während der Kreuzfahrt freundet sie sich mit der Passagierin Shel Norkat an und wird intim mit ihr. Terna Ambyl stirbt am 10. Dezember 1285 NGZ während des Unterganges der LONDON, als sie trotz Aufforderung von Offizier Lichtern eine Rettungskapsel zu betreten, lieber den Passagieren den Vorzug läßt. Als die LONDON schneller sinkt, verliert auch Ambyl ihr Leben.

Steckbrief

Geboren: 21.02.1248 NGZ
Gestorben: 10. Dezember 1285 NGZ
Geburtsort: Terrania City, Terra
Größe: 1,67 Meter
Gewicht: 61 kg
Augenfarbe: Grün
Haarfarbe: dunkelblond
Erster Auftritt: Dorgon 4
Bisher letzter Auftritt: Dorgon 8
Auftritte insgesamt: 3

Arib’Dar

Arib'Dar. gez. Roland Wolf
Arib’Dar.
gez. Roland Wolf

Arib’Dar war ein Ritter der Tiefe aus Shagor.

Arib’Dar wurde im Jahre 1060 NGZ auf dem Planeten Pontanar in der Galaxis Shagor geboren. Im Alter von 39 Jahren ließ sich der dunkelhäutige und haarlose Pontanare zum Ritter der Tiefe ausbilden. Zwar waren die Ritter der Tiefe aus Shagor schon früher auf ihn aufmerksam geworden, doch Arib’Dar wollte zuerst einen normalen Beruf ausüben. Nachdem er Zeuge der Ermordung seiner Familie geworden war, sah er seine Berufung darin, sich für den Schutz der Schwachen einzusetzen und folgte dem Ruf zum Ritter der Tiefe.

1093 NGZ hatte er den langen Weg beendet und war ein vollwertiger Ritter der Tiefe aus Shagor. Er wurde in die Geheimnisse des Ordens eingeweiht und übernahm 1123 NGZ schließlich das Amt des obersten Rittermeisters. Unter seiner Ägide nahm die Kriminalität in der Galaxis Shagor deutlich ab. Die Ritter bekämpften die Korruption, Ausbeutung und Bandenkriminalität – brachten aber auch korrupte Regierungen zu Fall.

1219 NGZ begann Arib’Dar mit der Ausbildung seines Schülers Prot’Gar, die im Jahre 1251 NGZ beendet war. Arib’Dar setzte sich weiterhin für die Isolation von Shagor ein. Er fürchtete immer, die Aufmerksamkeit der Kosmokraten auf Shagor zu ziehen.

Im Alter von 203 Jahren kam es dann doch zum Kontakt mit den Kosmokraten. Der Kosmokrat SIPUSTOV und gab ihnen die Anweisung, in der Milchstraße die Geburt eines Sohnes des Chaos mit allen Mitteln zu verhindern – dafür würde der Ritterorden wieder von den Hohen Mächten anerkannt werden. Arib’Dar willigte ein und reiste mit seinem ehemaligen Schüler Prot’Gar, sowie seinem Orbiter Ifrukar und Prot’Gars Orbiter Ribwan in die Milchstraße. Dort lernten sie auf dem Planeten Neles das Ehepaar Ivan und Selina Despair kennen – und brachten es nicht über das Herz, deren Kind Cauthon Despair zu töten. Sie trafen auch Cau Thon und wussten, dass er ihr Feind war. Bei dem Versuch, die Despairs vor Cau Thon zu schützen, gerieten sie in eine Falle. Prot’Gar, Ifrukar und Ribwan fanden den Tod, während Cau Thon den verletzten Arib’Dar lebend zurückließ.

Arib’Dar erreichte 1265 NGZ Shagor und nahm alle Schuld auf sich. Ohnehin schon im hohen Alter, war er nun auch seelisch gebrochen und zog sich zurück. Er wählte 1280 NGZ den Elaren Gal’Arn als designierten Nachfolger nach seinem Tod. Zu seiner Überraschung tauchte der Kosmokrat SIPUSTOV nicht wieder auf. Seitdem fürchtete sich Arib’Dar jeden Tag vor einem möglichen Besuch der Kosmokraten.

1290 NGZ wird Arib’Dar während des Überfalls Cau Thons auf den Ritterorden auf Elaran von Goshkan getötet.

Steckbrief

Geboren: 1060 NGZ
Geburtsort: Pontanar, Shagor
Volk: Pontanare
Gestorben: 1290 NGZ
Größe: 1,83 Meter
Gewicht: 79 kg
Augenfarbe: grün
Haarfarbe: keine
Erster Auftritt: Dorgon 1
Letzter Auftritt: Dorgon 15
Auftritte insgesamt: 2

Alysker

Der Alysker ist ein Wesen unbekannter Herkunft. Sein echter Name ist unbekannt. Alysker ist wohl der Name seiner Spezies. Er ist humanoid, hat dunkelblaues, wirres Haar, ist hager und hat große, violette Augen und spitze Ohren. Der Alysker wirkt exentrisch, sarkastisch und teilweise überdreht. peta dunia Dennoch scheint es ein Wesen von hohem Alter und Wissen zu sein.

Er taucht 1285 NGZ in einem Paralleluniversum auf und nimmt sich Sato Ambush an, der durch seine Rettungsaktion die WORDON davon abhält, die LONDON zu vernichten. Er reist offenbar im Auftrag hoher, kosmischer Mächte durch die Universen. Wer genau sein Auftraggeber ist, ist bisher nicht bekannt. Sein Raumschiff trägt den Namen TURELL DONGJI und sieht von außen wie eine violett-blaue Sphäre aus. Der Innenraum scheint teilweise sich nach den Bedürfnissen der Besatzung zu verändern. Die TURELL DONGJI verfügt über ein mobiles Sternenportal.

Im Jahre 1290 NGZ hilft er den flüchtenden Remus, Uthe Scorbit und Timo Zoltan und bringt sie in die Raumzeitfalte der Casaro, wo sie Joak Cascal und Sandal Tolk befreien und mit deren Hilfe Atlan bei der Befreiung der LONDON II unterstützen. Einige Monate später sabotieren Alysker und Ambush einen undurchsichtigen Plan Rodroms, vier terranische Überlebende aus der Raumzeitfalte der Casaro nach Terra zu bringen. Zur gleichen Zeit werden Alysker und Ambush von der Alyske Elyn kontaktiert und über das Massaker an den Rittern der Tiefe in der Galaxie Shagor unterrichtet.

Steckbrief

Spezies: Alysker
Größe: ca. 1,76 Meter
Gewicht: 69 Kilogramm
Haarfarbe: dunkelblau
Augenfarbe: violett
Erster Auftritt: DORGON 7
Bisher letzter Auftritt: DORGON 16
Auftritte insgesamt: 4

Sato Ambush

Sato Ambush gez. Roland Wolf
Sato Ambush
gez. Roland Wolf

Infos zu Sato Ambush aus der Perry Rhodan Serie in der Perrypedia: http://www.perrypedia.proc.org/wiki/Sato_Ambush

Der Pararealist ist nach seiner Odyssee in verschiedenen Paralleluniversen zur Menschheit zurückgekehrt, um Perry Rhodan und Aurec zu unterstützen.

Geschichtliches

Sato Ambush gilt als der eigentliche Entwickler eines neuen Zweigs der Wissenschaft, des Pararealismus. Die Begriffe, mit denen Sato Ambush arbeitet, sind zum großen Teil den ostasiatischen Philosophien entliehen, etwa das Ki, welches die verbindende Kraft zwischen Geist und Körper darstellt und das im 21. Jahrhundert entwickelten Prinzip des Zhakra, das die innere Verbundenheit aller Wissenschaftsdisziplinen lehrt (Nexialismus), indem die Hoffnung zum Ausdruck kommt, alle Phänomene, die dem Menschen zugänglich sind auf geistiger Ebene zu verstehen, und so eine einheitliche Theorie des Universums zu entwickeln.

Durch das Ki ist er in der Lage mit seinem Geist auf die Quantenzustände seiner Umgebung einzuwirken und so nicht nur sich selbst, sondern auch andere in parallele Wirklichkeiten zu versetzen.

Ambush beteiligt sich gegen 426 NGZ an verschiedenen Unternehmungen der GOI und befindet sich 448 NGZ an Bord eines Raumers der Tarkan-Flotte, als diese mit 700 Jahren Verspätung nach Meekorah zurückkehrt. Nach dem tragischen Tod von Geoffrey Abel Waringer, wird Ambush zu dessen Nachfolger. In der Folgezeit beschäftigt er sich mit der Perle Moto und versucht das Geheimnis der Nakken zu lösen.

Während der Auseinandersetzung mit Sinta in einer Raumzeitfalte trifft er auf seinen Parazwilling und kann die Expedition nur dadurch retten, dass er selbst zurückbleibt.
(Siehe hierzu auch den Artikel in der Perrypedia über Sato Ambush)

Dorgon

Die folgenden Jahre wird er von seinem Para-Ich gepflegt. Embuscade nutzt jedoch seine Para-Fähigkeiten aus und beutet die Völker des Paralleluniversums aus. Ambush ist damit jedoch nicht einverstanden, kann jedoch gegen den mächtigen Embuscade, der einen Zellaktivator trägt, nichts ausrichten. Viele Jahre versucht Ambush seine Fähigkeiten wieder zu stabilisieren und lebt in einer Dimension zwischen den parallelen Universen. Dann kommt es, nachdem Embuscade ein unschuldiges Mädchen umbringt, zu einem Kampf zwischen den beiden »Brüdern«, bei dem die beiden miteinander verschmelzen. Es gelingt Ambush, das Bewusstsein Embuscades zu töten und mit seinem Para-Ich zu verschmelzen. Fortan ist er in der Lage, sich auch wieder im Normaluniversum für eine gewissen Zeit zu manifestieren.

Sato Ambush stößt in der Vergangenheit eines Paralluniversums auf Perry Rhodan und hilft ihm, aus diesem Universum zu entkommen. Dabei opfert sich Sato, indem er die Verfolger (Rodrom und dessen Söldner) aufhält. Sato flüchtet danach in eine Paraealität und wird von einem Wesen namens Alysker gefunden und eingeladen, ihm zu helfen. Alysker hilft Sato in dessen Universum zurück und erklärt, er arbeite für eine hohe Macht. Zur gleichen Zeit hatte Sato Kontakt zu SI KITU erhalten, die ihn ebenfalls für sich rekrutiert, wovon Alysker jedoch nichts weiß.

Ambush begleitet fortan Alysker auf dessen Raumzeitkapsel.

Steckbrief

Geboren: 386 NGZ
Geburtsort: Japan, Terra
Größe: 1,68 Meter
Gewicht: 55 kg
Augenfarbe: braun
Haarfarbe: grau
Bemerkungen: Er hat große braune Augen, einen schmallippigen Mund und spricht mit heller, klarer Stimme. Seine Haare trägt er zu millimeterlangen Borsten gestutzt. Er ist sehr traditionsbewusst, so trägt er z. B. meist einen Kimono und hält an der japanischen Tradition des Essens mit Stäbchen fest.
Erster Auftritt: Dorgon 6
Bisher letzter Auftritt: Dorgon 15
Auftritte insgesamt: 4

Jonathan Andrews

Jonathan Andrews gez. Gaby Hylla
Jonathan Andrews
(C) Gaby Hylla

 

 

Geboren wurde Jonathan Andrews am 15.08.1266 NGZ in Schleswig-Holstein, Deutschland, auf Terra. Der sympathische junge Mann ist sehr freundlich und ehrlich, oftmals jedoch etwas zu direkt, kann dann aber schwer mit Kritik umgehen. Jonathan will das Leben genießen und flirtet eher mal zu viel. Andererseits stellt er seine Fähigkeiten gerne in den Vordergrund, was ihm wegen seiner vielfältigen Talente leicht fällt. Oftmals ist er ein Hitzkopf und zu voreilig, dabei aber gewissenhaft und loyal.

Nach Beendigung seiner Ausbildung jobbt er bei diversen Firmen und schließlich in einer Gleiterwaschanlage. Eines Tages bekommt er ein Angebot vom Leiter der Gleiterwaschanlagenkette, er soll einen nagelneuen Gleiter an einen Kunden auf Olymp ausliefern. Mit einer Extrazulage und Bezahlung der Reisekosten erklärte sich Andrews einverstanden und tritt die Fahrt an. Die Reise entwickelt sich jedoch anders, als er es erwartet hatte.

Die THEBEN entdeckt ein Raumschiff der Casaro im Leerraum zwischen der Milchstraße und Andromeda. Zusammen mit Remus Scorbit und der geldgierigen Crew der THEBEN untersucht Andrews das Fundstück. Dabei entdecken sie nicht nur viele angesammelte Schätze, sondern auch Stasiskammern mit Wesen, die als Studienobjekte für die einstigen Erbauer dieser Station dienten. Andrews kann vier Wesen befreien. Es sind vier Terraner: Drei Deutsche aus dem 20. Jahrhundert und ein spanischer Marqués aus dem 18. Jahrhundert.

Die THEBEN wird durch ihnen unbekannte Kräfte mit Hilfe eines Sternenportals in die Galaxis Zerachon verschlagen. Mit einer Space-Jet folgen Andrews, Scorbit und die vier befreiten Terraner dem Schiff. Dort treffen sie auf den Ritter der Tiefe Gal’Arn und schließen sich ihm an, nachdem sie die restlichen Passagiere und Crewmitglieder der THEBEN befreit haben.

Auf dem Planeten Zorryk verliebt sich Andrews in die Wirtstochter Jereta, die jedoch von Goshkan ermordet wird. Andrews verliebt sich als nächstes in Jezzica Tazum, die sich wenig für ihn interessiert. Daraufhin konzentriert der junge Mann sich auf seine Zusammenarbeit mit Gal’Arn und wird von diesem zum Ritterschüler ernannt.

Beide zieht es nach Cartwheel, wo sie jedoch nach der BAMBUS-Katastrophe getrennt werden. Da Andrews denkt, Gal’Arn sei tot, geht er seelisch gebrochen zum Militär und macht eine Ausbildung in Redhorse Point. Er verliebt sich in Nataly Andrews und heiratet sie. Als Gal’Arn zurückkehrt, quittiert Andrews seinen Dienst und folgt wieder seinem Meister. Mit der Ideologie des Quarteriums kann er sich sowieso nicht anfreunden.

 

Steckbrief

Geboren: 15. August 1266 NGZ
Geburtsort: Schleswig-Holstein in Deutschland, Terra
Größe: 1,81 Meter
Gewicht: ca. 87 Kilogramm
Augenfarbe: blau
Haarfarbe: braun
Erster Auftritt: DORGON 16
Bisher letzter Auftritt: DORGON 66

Atlan

atlan
Der Arkonide Atlan. Zeichnung von Stefan Lechner

Atlan da Gonozal wurde am 35. Prago des Dryhan 10.479 (9. Oktober 8045 v. Chr.) geboren.

Er ist der Sohn von Mascudar da Gonozal, Imperator Gonozal VII., dem 207. Imperator des Tai Ark’Tussan. Seine Mutter ist Imperatrix Yagthara Agh’Hay-Boor. Die Geburt fand im Kristallpalast auf Arkon I statt, der Zentralwelt des arkonidischen Imperiums im Sternengebiet Thantur-Lok (M 13).

Atlans Geburtsname lautet auf Wunsch seines Vaters Mascaren da Gonozal. Atlan war der Wunschname seiner Mutter. Der Kristallprinz (Gos’athor) und Nachfolger seines Vaters wurde nach 23 nicht besonders glücklichen Ehejahren (27 Jahre Terrazeit) geboren.

Sein Extrasinn wurde mit 18 Jahren durch die ARK SUMMIA aktiviert; seither verfügt er auch über ein fotografisches Gedächtnis. Dank eines speziellen, auf seine Individualschwingungen geeichten Zellaktivators kosmokratischer Herkunft ist Atlan relativ unsterblich. Ihm haftet seit 427 NGZ die Aura eines Ritters der Tiefe an, obwohl er sich von den Kosmokraten losgesagt hat.
Mit rund 23.400 Jahren – 10.649 Jahre in vermutlich verschieden langen Tiefschlafphasen auf Traversan mitgezählt – ist er der älteste lebende Arkonide.

Mehr über Atlan auf der Perrypedia.

1285 NGZ führt Atlan das Rettungs- und Suchkommando an, welches die entführte LONDON sucht. Mit der FREYA werden die Überlebenden gerettet.

Atlan erfährt  im Juni 1290 NGZ von der Entführung des Luxusraumschiffes LONDON II durch den desertierten arkonidischen Mascanten Prothon da Mindros. Er nimmt mit der RICO die Verfolgung auf und kann über London’s Grave zwar nicht das Raumschiff, aber die meisten der Passagiere und Crewmitglieder retten. Er konfrontiert da Mindros in einem Unterwasser-Boot-Kampf. Dabei stirbt der Mascant.

___________________________________________
Erster Auftritt: Heft 4
Bisher letzter Auftritt: Heft 11
Auftritte insgesamt: 7

Cauthon Despair

Der Silberne Ritter Cauthon Despair ist ein Sohn des Chaos im Dienste des Kosmotarchen MODROR und als Quarteriumsmarschall oberste Befehlshaber des Militärs des Quarteriums. Despair ist Zellaktivatorträger. Der voller Hass, Einsamkeit und Zweifel zerrissenen Despair wird oft als ein negatives Gegenstück zu Perry Rhodan gesehen.

1264 NGZ

Cauthon Despair wurde am 2. Oktober 1264 NGZ auf dem Planeten Neles geboren. Seine Mutter Selina stammt von Terra, sein Vater Ivan von Nosmon. Cauthons Eltern waren Wissenschaftler auf Camelot und auf Neles mit Entwicklungshilfe beschäftigt, als er gezeugt wurde.

Auf Rodroms Geheiß manipuliert der Sohn des Chaos Cau Thon die DNS des Ungeborenen, tritt jedoch offiziell als Lebensretter auf, nachdem die Mutter in einen von ihm inszenierten Reaktorunfall verwickelt wurde. So entschlossen sich die Eltern, ihren Sohn nach dem fremden Gönner zu taufen. Der Name wird jedoch terranisch-englisch ausgesprochen.

Von seinem Schicksal weiß das kleine Kind natürlich nichts. Der genetischen Veränderung folgend, soll es ein Sohn des Chaos werden. Um alle Spuren zu verwischen, ermordet Cau Thon das Wissenschaftlerteam, darunter auch Despairs Eltern. Jedoch weiß niemand, dass Cau Thon der Mörder ist.

Von Medorobotern versorgt, kehrt Cauthon im November 1264 NGZ nach Camelot zurück. Dort wird er in die Obhut von Selina Despairs Schwester, Lesla Genero, gegeben, die zusammen mit ihrem Ehemann Tuzz den Jungen aufziehen soll.

Die ersten Lebensjahre verlaufen für den schüchternen und einsamen Jungen alles andere als liebevoll. Für seinen Onkel und seine Tante ist er ein Klotz am Bein und von seinen Mitschülern wird der achtjährige Cauthon Despair gehänselt. Der kleine Junge fühlt sich einsam und verlassen.

Der Silberne Ritter Cauthon Despair. gez. v. Gaby Hylla
Der Silberne Ritter Cauthon Despair.
gez. v. Gaby Hylla

1273 NGZ

Auch als Achtjähriger wird Cauthon zuhause stiefmütterlich behandelt und in der Schule gehänselt. Der einzige Freund des Jungen ist ein Servoroboter namens Robbie.

1275 NGZ 

Cauthon trifft in der Schule auf Perry Rhodan, der in der Aula eine Ansprache hält. Wirsal Cell, der Hauptausbilder der camelotischen Raumfahrtakademie, nimmt sich seiner an und überzeugt Rhodan, den Jungen zur Reise nach Mashratan mitzunehmen, da der Administrator die Jugend von Camelot kennenlernen will. Nach anfänglichen Bedenken stimmt Rhodan zu.

Mitte 1275 fliegen Cauthon Despair, Perry Rhodan und der Mausbiber Gucky nach Mashratan. Dort lernt Cauthon die Halbarkonidin Rosan Mulltok kennen und wird zusammen mit ihr von Unbekannten entführt, allerdings von Gucky zurückgeholt. Auf Cauthons Bitten befreien Gucky und Rhodan die mashratische Sklavin Gazh Ala Nagoti el Finya, die Cauthon deshalb als “ihren Ritter” bezeichnet.

Cauthon als Kind. (C) Gaby Hylla
Cauthon als Kind.
(C) Gaby Hylla

1276 NGZ

Cauthons Servoroboter Robbie wird von zwei Schulkameraden zerstört. In der Nacht darauf sucht Cau Thon den Jungen auf und bestraft die beiden, indem er sie tötet. Cauthon will sie nicht selbst töten, läßt Cau Thons Tat aber zu.

1282 NGZ

Cauthon Despair schreibt sich an der Raumfahrtakademie ein und überzeugt in Theorie und Praxis. Er lernt die Kameradin Zantra Solynger kennen und lieben. Sie schenkt ihm viel Aufmerksamkeit, doch seine Liebe erwidert sie nicht. Für Cauthon bricht eine Welt zusammen. Kurz danach erfährt er von Wirsal Cell, dass Rhodan unaufrichtig in Bezug auf den Tod von Cauthons Eltern gewesen ist.

1283 NGZ

Bei einer Befreiungsaktion von Gazh Ala Nagoti el Finya stirbt diese und Despair wird durch »Friendly Fire« der camelotischen und terranischen Raumschiffe auf Mashratan schwer verwundert. Diverse Körperteile werden ausgetauscht und er erhält seine Silberne Rüstung. Fortan trägt er den Beinamen »der Silberne Ritter«.

Der Silberne Ritter der Mordred (C) Gaby Hylla
Der Silberne Ritter der Mordred
(C) Gaby Hylla

Cau Thon rät Despair, sich der Terrororganisation Mordred anzuschließen, um eine neue Ordnung in der Galaxis zu schaffen.

1285 NGZ

Cauthon Despair unterstützt im Hintergrund Vater Dannos und dessen Sekte, um die Entführung der LONDON zu forcieren.

1290 NGZ

Im September startet die Mordred unter Befehl von Cauthon Despair Angriffe auf Niederlassungen der Unsterblichenorganisation Camelot. Despair persönlich nimmt an den Angriffen auf Imart und Gatas teil. Es werden auch Stützpunkte auf Olymp, Plophos und Zalit angegriffen.

Despair erhält den nächsten Auftrag: Er soll das Büro auf Sverigor vernichten. Dort lebt Zantra Solynger, die jedoch vor Despairs Eintreffen von der Assassine Shahira auf Befehl der Mordred getötet wird. Despair bedauert den Tod, ist aber nicht gänzlich untröstlich. Als die Mordred in Erfahrung bringt, dass die Korrektheitsbehörde eine Nanokultur entwickelt hat, um die Menschheit zu kontrollieren oder gar auszulöschen, erhält Despair den Befehl, diese Gefahr um jeden Preis zu beseitigen. Er will jedoch nicht, dass ganz Sverigor mit seinen zwei Milliarden Wesen vernichtet wird.

Jedoch haben Rhifa Hun und Nummer Vier weniger Bedenken und nach Ablauf eines Ultimatums wird Sverigor mit Arkonbomben zerstört. Nur wenige Millionen überleben diese Apokalypse. Despair zweifelt an der Mordred und beginnt, indirekt Informationen an Camelot und den TLD zu senden. Mehr und mehr wendet sich Despair von Rhifa Hun und den Dorgonen ab.

1291 NGZ

Als es zum Finale über Mashratan kommt und Despair die TLD Profilerin Sanna Breen, zu der er eine Beziehung aufgebaut hat, schützen will, tötet er Rhifa Hun alias Wirsal Cell und rettet sowohl Breen als auch Perry Rhodan.

1292 NGZ – 1293 NGZ

Despair wird inhaftiert. Michael Shorne läßt jedoch die besten Verteidiger auflaufen. Der Prozess verläuft eher dubios und der Angeklagte kommt frei. Das kommt Perry Rhodan nur recht – er rekrutiert Despair, damit dieser an der Expedition nach M 100 Dorgon teilnimmt. Dort kommt er Sanna Breen näher und trifft auf den Dorgonen Nersonos wieder. Dank dieser Verbindung kann Despair am kaiserlichen Hof agieren. Er forciert eine Destabilisierung der Führung, besonders als Nersonos Kaiser wird. Doch statt sich erneut den Terranern, Galaktikern und Saggittonen zu verschreiben, bricht Despair mit ihnen, als Sanna Breen stirbt. Despair vollzieht den Weg zum Sohn des Chaos und erhält vom Kosmotarchen MODROR einen Zellaktivator.

Die Söhne des Chaos Cau Thon und Cauthon Despair verneigen sich vor ihrem Meister, dem Kosmotarchen MODROR (C) Gaby Hylla
Die Söhne des Chaos Cau Thon und Cauthon Despair verneigen sich vor ihrem Meister, dem Kosmotarchen MODROR
(C) Gaby Hylla

1297 NGZ

Cauthon Despair fliegt nach Cartwheel und überbringt Friedensbotschaften von MODROR. Er wird zum militärischen Berater des Marques de la Siniestro und im Laufe der Zeit zu dessen engstem Vertrauten neben Diabolo. Als de la Siniestro im Sterben liegt, überzeugt Despair ihn, ein Sohn des Chaos zu werden und verleiht ihm einen Zellaktivator.

1298 NGZ

Im Namen MODRORS baut Despair den Bund der Vier im Geheimen auf. Er vernichtet alle potenziellen Gegner, die die Gründung der Allianz beeinträchtigen könnten. Als die Vernichtung der Milchstraße durch Rodroms Flotte aus Barym droht, ist Despair jedoch zwiegespalten. Er will den Untergang seiner Heimat nicht. Doch er nutzt die Gunst der Stunde, um unliebsame Gegner auszuschalten, darunter Joak Cascal.

1299 – 1305 NGZ

Der Silberne Ritter gehört zusammen mit de la Siniestro, Leticron, Uwahn Jenmuhs und Torsor zu den Architekten des Quarteriums, welches 1303 NGZ offiziell gegründet wird. Despair ist nun Quarteriumsmarschall und Oberbefehlshaber der Raumflotte und des gesamten Militärs.

Der Quarteriums-Marschall Cauthon Despair mit Grausoldaten des Quarteriums.
(C) Gaby Hylla

1305 – 1307 NGZ

Despair koordiniert mit Bedenken den Einsatz des Estartukorps. Als der Krieg ausbricht, setzt Despair jedoch alles daran, diesen auch erfolgreich für das Quarterium zu gewinnen, muss sich jedoch mit Jenmuhs, Leticron und der CIP herumschlagen, deren Artenbestandsregulierung er verachtet. Despair verliebt sich in die quarteriale Sekretärin Myrielle Gatto, die mutantische Fähigkeiten erlangt hat. Jenmuhs will sie beseitigen und Despair denkt für eine Zeit, dass Gatto tatsächlich gestorben ist. Der Silberne Ritter ist hin- und hergerissen, steht jedoch loyal zum Quarterium und MODROR.

Während der von MODROR inszinierten Friedenskonferenz auf Wanderer erfüllt der Zweifler Despair seine Pflicht und wird von MODROR belohnt, indem dieser sein enstellten Körper heilt. Despair bindet sich an MODROR und das Quarterium, rechtertigt seine Taten damit, dass sie getan werden müssen, um die Menschheit zu retten. Als er Gatto wiedertrifft, empfindet diese nur Hass für ihn. Despair schließt mit ihr schnell ab und erhält mit Virginia Mattaponi eine Ordonnanz, die der größte Fan des Silbernen Ritters ist. Mitte 1307 NGZ begibt sich Despair auf Inspektionsreise nach M 87 Druithora …

Steckbrief

Geboren: 02.10.1264 NGZ
Geburtsort: Neles
Rasse: Terraner (Mutter Terranerin, Vater terranischer Kolonist)
Größe: 1,95 Meter
Gewicht: unbekannt
Augenfarbe: graugrün
Haarfarbe: dunkelblond / keine mehr
Erster Auftritt: Dorgon 1
Bisher letzter Auftritt: Dorgon 100

 

 

Galerie

Aurec

Der Saggittone Aurec ist ein beherzter Kämpfer für die Freiheit der Völker. Er ist das Regierungsoberhaupt der Saggittonen in Cartwheel. Aurec verbindet seit 1285 NGZ eine Freundschaft zu Perry Rhodan.

aurec
Der Saggittone Aurec.
Zeichnung von Gaby Hylla

Aurec ist der älteste Sohn des Kanzlers Doroc. Sein Vater war im Jahre 1285 NGZ der Anführer der Republik Saggittor. Aurec verbrachte eine ruhige Kindheit und genoss eine hervorragende Ausbildung. Weise Lehrmeister brachten ihm die wichtigsten Prinzipien und moralischen Vorstellung bei. Der junge Saggittone galt als Nachfolger Dorocs.

Er hatte zwei Geschwister, einen Bruder und eine Schwester, die jedoch politisch völlig uninteressiert waren.

Im Jahre 1285 NGZ startete Aurec auf Anraten der hiesigen Superintelligenz SAGGITTORA zusammen mit dem Flottenadmiral Dolphus eine Expedition, um die Lokale Gruppe zu erforschen. SAGGITTORA wies ihnen den Weg durch ein Sternenportal.

Dabei trafen sie auf die LONDON, die zu der Zeit von dem gefährlichen Sektierer Dannos entführt wurde. Durch Missverständnisse wurden die Passagiere an Bord des Hanseraumers paralysiert und gefangen genommen. Bereits auf dem Weg nach Saggittor zurück, wachten die ersten Galaktiker auf. Aurec fasste schnell Vertrauen zu Perry Rhodan, der sich an Bord befand. Er ließ die Soldaten an Bord der LONDON abziehen und lud die LONDON ein, mit nach Saggittor zu kommen. Auf dem Schiff lernte Aurec die junge Terranerin Shel Norkat kennen, für die er große Sympathien hegte.

Aurec - gez. von Gaby Hylla
Aurec – gez. von Gaby Hylla

Kurz, nachdem die Terraner in Saggittor angekommen waren, wurde die Inkarnation Rodrom auf ihn aufmerksam. Rodrom alliierte sich mit Dolphus und brachte die Kanzlerfamilie um. Nur Aurec überlebte, wurde jedoch von Dolphus gejagt. Zusammen mit Rhodan, Wyll Nordment, Sam, Rosan Orbanashol wurde er mit der LONDON in ein Paralleluniversum versetzt. In diesem Paralleluniversum fand man sich im Solsystem im Jahre 1998 wieder. Es war ein Welt ohne Perry Rhodan. Dort mussten sich die Helden gegen gefährlich Jäger Rodroms durchsetzen. Es gelang ihnen und Aurec kehrte in das Normaluniversum zurück.

Dort bewies er die Unschuld von sich und Rhodan und wurde Kanzler Saggittors. Nachdem der Ursupator Dolphus einen zweiten Putschversuch unternahm, starb dieser. Aurec startete einen Angriff auf die Hilfsvölker von Rodrom, um Rodrom aus Saggittor zu vertreiben. Im November 1285 NGZ wurde das Zentrum Saggittors befreit.

1290 NGZ

Aurec besucht an Bord der SAGRITON die Milchstraße. Er sucht die Welt Phoenix auf. Allerdings ist Perry Rhodan nicht in der Galaxis. Aurec verspricht Homer G. Adams dennoch Unterstützung im Kampf gegen die Terrorgruppe Mordred. Aurec hilft zur Verständnis mit der LFT mit und es gelingt ihm zusammen mit den Terranern und Camelotern die Nummer Sieben der Mordred zu erledigen.

1291 NGZ

Aurec gelingt es, den Standort von Perry Rhodan und Imperator Bostich ausfindig zu machen, nachdem sie von der MORDRED entführt werden. Er startet ein Kommando zur Welt Mashratan, um den Obersten Kerkum unschädlich zu machen.

1292 / 1293 NGZ

Aurec leitet zusammen mit Julian Tifflor die Expeditionsflotte nach M 100 Dorgon. Dort schließt er Freundschaft mit dem dorgonischen Politiker Uleman und verliebt sich in dessen Tochter Ulesia. Sie wird jedoch von kaiserlichen Truppen ermordet. Voller Wut rächt sich Aurec und tötet den dorgonischen Kaiser Thesasian. Bis zum Ende der dorgonischen Diktatur mit dem Tod von Kaiser Nersonos unterstützt Aurec die dorgonischen Rebellen.

1293 – 1296 NGZ

Aurec ist einsam und befindet sich in der Krise. Gerade zu diesem Zeitpunkt greift Rodrom M 64 Saggittor an und erprobt die Vernichtungsmaschine SONNENHAMMER, die den Unterang der Galaxis einleitet. Aurec bricht mit mehreren Milliarden Saggittonen nach Cartwheel auf. Auf Raten von DORGON wird eine neue Heimat für die Saggittonen eingerichtet. Aurec wird schnell Mitglied im Paxus-Rat und zu einer politischen Größe in Cartwheel.

Aurec und Kathy Scolar als Nyrrak und Jila auf dem Planeten Entrison in Barym. (C) Gaby Hylla
Aurec und Kathy Scolar als Nyrrak und Jila auf dem Planeten Entrison in Barym.
(C) Gaby Hylla

1296 – 1298 NGZ

Aurec wird zusammen mit der Terranerin Kathy Scolar vom Sohn des Chaos Cau Thon in die Galaxis Barym entführt. Beide erhalten einen Gedächtnisblock, welcher jedoch nicht von Dauer ist. Als die Erinnerung zurück kommt, werden sie von Gal’Arn gerettet. Aurec nimmt an einem Himmelfahrtskommando zur Vernichtung des SONNENHAMMErs teil. Dabei stellt sich heraus, dass Kathy Scolar von Cau Thon manipuliert und konditioniert wurde. Nachdem die Gefahr durch den SONNENHAMMER gebannt ist, kehrt Aurec  – mal wieder mit gebrochenem Herzen – zurück nach Cartwheel.

1299 – 1305 NGZ

Aurec wimdet sich in den Folgejahren seinem saggittonischen Volk und Cartwheel. Er gerät immer mehr in Konflikt mit dem Bund der Vier und kann die Gründung des Quarteriums nicht verhindern. Saggittor verliert an Einfluß in Cartwheel, bleibt jedoch nebem dem Quarterium zweitstärkste Kraft.

1306 – 1307 NGZ

Aurec kann Kathy nicht vergessen und besucht die Terranerin in der Heilanstalt. Als diese dort Zeugin einer Verschwörung wird und flieht, sucht Aurec sie und schließlich finden sich beide und erneuern ihre Liebe, nachdem Kathy schon länger frei von der Konditionierung durch Cau Thon ist.

Nach langem Zaudern entschließt sich Aurec, zusammen mit der USO in Cartwheel den besetzten Estarten zu Hilfe zu kommen. Er handelt mit dem Quarterium einen Status Quo in Cartwheel selbst aus, welcher jedoch wenige Monate später gebrochen wird. Saggittor wird erobert und Aurec muss den Kampf gegen die Dorgonen und das Quarterium in den estartischen Galaxien führen.

Während der von MODROR inszinierten Friedensverhandlungen auf Wanderer trifft der Saggittone erstmals auf den Kosmotarchen und stirbt beinahe an der negativen Aura der Entität. Nachdem er sich erholt hat, kämpft er Seite an Seite mit Perry Rhodan um das Überleben ihrer Leute und kann der Falle von MODROR entkommen.

Aurec und seine restlichen Saggittonen helfen nun der Liga Freier Terraner in der Verteidigung der Lokalen Gruppe. Mitte 1307 NGZ befindet sich Aurec in Andromeda.

Steckbrief

Geburtsort: Saggitton, Galaxis Saggittor
Größe: 1,81 Meter
Gewicht: 79 kg
Augenfarbe: braun
Haarfarbe: schwarz
Bemerkungen: Athletischer Körperbau, intelligent, charmant, sympathische und natürliche Ausstrahlung, ähnelt dem südeuropäischen Typ Terras. Hat hohe moralische und ethische Vorstellung, würde sein Leben jederzeit geben, um ein anderes zu retten, manchmal zu hitzköpfig und gibt zu schnell auf.
Erster Auftritt: Dorgon 5
Bisher letzter Auftritt: Dorgon 100

Galerie