Archiv der Kategorie: Organisationen

Dorgonische Raumflotte 1292 NGZ

1292 NGZ

Die Flotte der Dorgonen besteht aus 350.000 Raumschiffen des Typs “Adlerraumschiff”. Dieser unterteilt sich in diverse Unterklassen, die sich nach Bewaffnung und Größe unterscheiden. Oberbefehlshaber der gesamten Flotte ist Superio Dux
Vesus. Im Jahre 1292 NGZ gibt es noch keine Invasionsflotte zu anderen Galaxien. Diese ist erst im Begriff gegründet zu werden. So teilen sich die Raumschiffe in fünf Floten auf:

Kaiserflotte: 100.000 Raumschiffe nahe und im Dorgonia-System.
Jusilusflotte: 75.000 Raumschiffe im Protektorat Jusilus
Roszaflotte: 50.000 Raumschiffe im Protektorat Rosza
Mesaphanflotte: 50.000 Raumschiffe im Protektorat Mesaphan
Harrischflotte: 75.000 Raumschiffe im Protektorat Harrisch
1308 NGZ

Aufteilung, Stärke und Hierachie in der dorgonischen Raumflotte

Die Raumflotte des Kaiserreichs Dorgon ist das Herz des Imperiums. Ihre Stärke war über Jahrtausende immer wieder Garant für den Erhalt des Systems!

Als Kampfschiffe werden ausschließlich die typischen Adlerschiffe in ihren drei Variationen verwendet. Es gibt insgesamt acht Flotten im Dorgonischen Kaiserreich, von denen drei stets in M100 stationiert sind.

Jeder Flotte hat exakt 50.000 Schlachtschiffe und wird immer wieder aufgefüllt, damit die Gesamtflottenanzahl von 400.000 Raumschiffen beibehalten wird.

Durch den verlustreichen Krieg in den estartischen Galaxien hat sich jedoch die Anzahl der dort eingesetzten Flotten deutlich verringert. Aktuell befinden sich 150.000 Einheiten in M100 und ca. 133.000 Raumer in den besetzten Gebieten
in den estartischen Galaxien. Die Flotte Domulus ist desertiert und somit ein Totalausfall. Die gesamte Flottenstärke beläuft sich somit auf ca. 280.000 Schlachtschiffe derzeit.

FLOTTEN IM EINZELNEN

FLOTTE DOM

Stärke: 50.000 Adlerschiffe

1 Adlerschiff Typ Dorgon
20.000 Adlerschiffe Typ Dom
20.000 Adlerschiffe Typ Vertasus
9.999 Kreuzer, Reparaturraumer, Medoraumschiffe
Flaggschiff: JUSILUS V.

Kommandant: Admiral Carsanus

FLOTTE HARRISCH

Stärke: 50.000 Adlerschiffe

1 Adlerschiff Typ Dorgon
20.000 Adlerschiffe Typ Dom
20.000 Adlerschiffe Typ Vertasus
9.999 Kreuzer, Reparaturraumer, Medoraumschiffe
Flaggschiff: PRIAMUS

Kommandant: Admiral Avus

FLOTTE HESOPHIA

Stärke: 50.000 Adlerschiffe

1 Adlerschiff Typ Dorgon
20.000 Adlerschiffe Typ Dom
20.000 Adlerschiffe Typ Vertasus
9.999 Kreuzer, Reparaturraumer, Medoraumschiffe
Flaggschiff: PRIAMUS

Kommandant: Admiral Avus

FLOTTE MESOPH

Stärke: 38.312 Adlerschiffe

112 Adlerschiffe Typ Dorgon
18.499 Adlerschiffe Typ Dom
10.830 Adlerschiffe Typ Vertasus
8.871 Kreuzer, Reparaturraumer, Medoraumschiffe
Flaggschiff: HESOPHIA

Kommandant: Konsul Carilla

FLOTTE DOMULUS

Stärke: 26.000 Adlerschiffe

1 Adlerschiff Typ Dorgon
10.000 Adlerschiffe Typ Dom
10.000 Adlerschiffe Typ Vertasus
4.999 Kreuzer, Reparaturraumer, Medoraumschiffe
Flaggschiff: DOMULUS

Kommandant: Großadmiral Vesus

Besonderheit: Die Flotte DOMULUS – eigentlich Speerspitz der Raumflotte – desertierte mit 27.000 Raumschiffen unter dem Kommando von Vesus und unterstützt nun die LFT, FES, Saggittor und USO sowie die dorgonischen Rebellen.

FLOTTE JUSILUS

Stärke: 45.000 Adlerschiffe

95 Adlerschiffe Typ Dorgon
15.900 Adlerschiffe Typ Dom
20.000 Adlerschiffe Typ Vertasus
9.999 Kreuzer, Reparaturraumer, Medoraumschiffe
Flaggschiff: ULEMAN III.

Kommandant: Konsul Carilla

Besonderheit: Die Flotten Jusilus und Mesoph wurden unter Carilla zu einem Flottenverband in Siom Som zusammengefügt.

FLOTTE THESASIAN

Stärke: 20.000 Adlerschiffe

1 Adlerschiff Typ Dorgon
4.000 Adlerschiffe Typ Dom
6.000 Adlerschiffe Typ Vertasus
9.999 Kreuzer, Reparaturraumer, Medoraumschiffe
Flaggschiff: KLAUSIUS

Kommandant: Admiral Masso

FLOTTE ROSZA

Stärke: 30.000 Adlerschiffe

1 Adlerschiff Typ Dorgon
10.000 Adlerschiffe Typ Dom
10.000 Adlerschiffe Typ Vertasus
9.999 Kreuzer, Reparaturraumer, Medoraumschiffe
Flaggschiff: MIKLOSA

Kommandant: Admiral Jurasar

Kommandostruktur Dorgon

Politik

Kaiser: Der Herrscher

Princips Protector: Konsul der Protektorate

Preconsus: Senator einer bedeutenden Welt

Consus: Statthalter einer Provinz / eines Planeten

Legat: Ein Sonderbevollmächtigter des dorgonischen Kaisers

Militär

Dux Superior: Oberbefehlshaber der Raumflotte und Armee

Präfekt Tutum: Präfekt der Prettosgarde

Militum-Magister: Militärischer Statthalter eines Protektorates

Dux, Admiral: Oberbefehlshaber einer Raumflotte, eines Feldzuges

Präfekt: Kommandant eines Stützpunktes, einer Provinz oder großen Schiffes (= Oberst)

Praefektus Fabrum: Befehlshaber eines Stützpunktplaneten

Praefektus Castrorum: Einsatzkommandeur

Tribun: Führungsoffizier (= Oberstleutnant, Major)

Tribunus Laticlavius: Stellvertretender Kommandant

Tribunus Sexmestris: Kommandeur der Beiboote

Centrus: Kommandant eines kleineren Schiffs (= Hauptmann)

Dekurio: einfacher Offizier (= Leutnant)

Principales: Mannschaftsdienstgrad

Aquilifer: Stabsfeldwebel

Optio: Feldwebel

Imaginifer: Unteroffizier

Forum Preconsus

Das Forum Preconsus ist der Senat des Dorgonischen Imperiums. Es hat seinen Sitz in der ewigen Stadt Dom auf der Hauptwelt Dorgon. Das Forum Preconsus teilt sich wie folgt auf:

Der Kaiser (Vorsitz)

Konsul (Princips Protector) von Mesoph (Protektorat Harrisch)

Konsul (Princips Protector) von Hesophia (Protektorat Mesaphan)

Konsul (Princips Protector) von Dorgon (Protektorat Jusilus)

Konsul (Princips Protector) von Jerrat (Protektorat Rosza)

Die Konsule teilen sich abwechselnd den stellvertretenden Vorsitz einer Senatstagung.

50 Senatoren (Preconsus) Protektorat Jusilus

40 Senatoren (Preconsus) Protekrorat Mesaphan

20 Senatoren (Preconsus) Protekrorat Harrisch

20 Senatoren (Preconsus) Protekrorat Rosza

Im Forum Preconsus werden Entscheidungen getroffen und Gesetze verabschiedet, die für die gesamte Galaxis Gültigkeit haben. Die Princips Protectoren (Konsule) können in ihren Protektoraten in Abstimmungen mit den Preconsussen (Senatoren) und Consussen (Statthaltern) Entscheidungen für ihre Bezirke treffen. Es darf jedoch der Antrag zur Prüfung dem Senat in Dom vorgelegt werden, sollten die Gesetze den Gesetzen des Reiches zuwider laufen. Die Princips Protector und Preconsusse sind also dem Senat Rechenschaft schuldig.

Im Senat sind keine Militärs vertreten. Weder ein Militium-Magister noch ein Dux oder der Präfekt der Prettosgarde sind im Senat zugelassen. Das schränkt deren tatsächliche Machtbefugnisse jedoch wenig ein, da sie dem Kaiser direkt unterstehen. So kann das Militär oftmals auch unabhängig vom Senat agieren und sich auf den Kaiser berufen. Allerdings pflegt der Senat gute Kontakte zum Militär. So haben auch viele Senatoren und Konsule vor ihrer politischen Zeit als Soldaten im Reich gedient. Es gibt hierzu im Kriegsfall übrigens Ausnahmeregelungen. Hier ist es erlaubt, dass gewählte Repräsentanten des Forum Preconsus auch militärische Ränge bekleiden, da oftmals – auch um sich der Öffentlichkeit als beherzter Kämpfer zu beweisen – Kaiser, Konsule und Senatoren als Kriegsherren Schlachten beiwohnen.

Der Titel des Legaten ist speziellen, zivilen Senatoren vorbehalten. Sie werden direkt vom Kaiser ernannt und agieren legitimiert in seinem Sinne bei Expeditionen, an denen der Kaiser nicht selbst beiwohnen kann. So zum Beispiel der Legat Seamus, der die Invasion in die Milchstraße vorbereitete und 1291 NGZ bei dem Fall der Mordred starb.

Hierarchie

Der Kaiser steht an der Spitze der Macht. Für gewöhnlich sind seine Entscheidungen unantastbar. Es gab jedoch oft auch Intrigen und Revolten im Senat, wenn ein Kaiser zu unpopuläre Entscheidungen traf. Die vier Konsule sind seine Stellvertreter. Ihnen unterstehen die Senatoren der vier Hauptwelten des Reiches. Dann teilt sich abwechselnd die Macht zwischen den Senatoren der Protektorate auf. Sie gelten jedoch im Gesetz als gleichberechtigt.

Prettosgarde

Eine Eliteeinheit im Dorgonischen Imperium. Die Prettosgardisten bilden die Leibstandarte eines Kaisers.

Die Prettosgarde existiert seit Jahrtausenden und weist eine nicht immer ruhmreiche Geschichte auf. Im Volksmund gibt es ein Sprichwort: »Prettosgarden erheben Kaiser, halten Kaiser und töten Kaiser«.

Gegründet als Leibstandarte des Kaisers sorgten die Elitesoldaten zunächst tatsächlich für den Schutz eines Kaisers. Je größer sie wurden, desto mehr wuchs ihre Macht. Sie führten Divisionen und sogar Feldzüge. Sie wurden bevorzugt gegen Staatsfeinde eingesetzt. Die Prettosgarde gründete sogar ihren eigenen Geheimdienst.

Und so wurde sie auch für Kaiser unberechenbar. Einige aus der Prettosgarde trachteten selbst nach der Macht. Jene Kaiser, die es sich mit der Prettosgarde verscherzten, konnten schnell sterben.

Anführer der Prettosgarde tragen den Titel Praefektus Tutum. Es gab bis 1293 NGZ mehrere Praefekten Tutum, doch seit der Inthronisierung von Nersonos hält Digalinus allein diesen Titel.

Estartische Föderation

Nachdem die Enerpsi-Energie und die estartischen Wunder versagten und der Kult der Ewigen Krieger zusammenbrach, fielen viele Völker in die Primitivität zurück oder führten Kriege gegeneinander.

In der direkten Zeit nach dem Zusammenbruch gab es kleinere Hilfen der Galaktiker mit Linear- und Metagrav-Triebwerken, um den Völkern die Raumfahrt weiterhin zu ermöglichen. Man beschränkte sich jedoch nur auf die wichtigsten Völker. Die Somer, Elfahder und Ophaler bildeten einen losen Bund, um Ordnung in die Galaxis zu bringen.

Die Pterus und Animateure wurden geächtet und gemieden. Sie erhielten komplettes Lebensverbot in Siom Som, Erendyra und Absantha-Schad und Absantha-Gom. So siedelten sich die Geächteten in Trovenoor an.

Etwas mehr als einhundert Jahre hielt der Dreierbund, ohne wirklich Not und Elend zu besiegen. ESTARTU meldete sich nicht und gab ihnen so auch keine Hoffnung.

Von 512 NGZ bis 890 NGZ gab es einen großen intergalaktischen Krieg zwischen den Somern und Elfahdern. Im Laufe dieser Zeit begehrten auch die Pterus wieder auf und die Anhänger des Upanishad wollten ihre Macht zurück gewinnen. 890 NGZ waren alle Armeen besiegt und keiner hatte gewonnen. Die Völker hatten den Krieg satt. Das estartische Reich war zerbrochen. Von den einst zwölf Galaxien waren im Laufe der Jahrhunderte nur noch fünf übrig, die miteinander Kontakt hatten.

Die Somer, Elfahder, Ophaler und Pterus einigten sich schließlich ein neues, föderalistisches Reich ESTARTU zu gründen. Fünf Galaxien, Siom Som, Absantha-Gom, Absantha-Schad, Erendyra und Trovenoor sollten die Föderation bilden. Som sollte die Hauptwelt werden und im Laufe von zweihundert Jahren gelang es tatsächlich den Wesen eine Republik in Wohlstand aufzubauen. ESTARTU meldete sich und lobte ihre Völker für diese Entscheidungen.

Seitdem sind die fünf estartischen Galaxien eine starke, friedliche Republik geworden. Der Kontakt zu den Völkern der anderen Galaxien wurde ab dem Jahre 1023 NGZ wieder aufgenommen, ohne größere Erfolge. Die späteren Generationen in diesen Galaxien können sich nicht mehr mit ESTARTU identifizieren und man überlässt sie ihren eigenen Entwicklungen.

Kaiserreich Dorgon

Domadler
Der Domadler – das Symbol des Kaisereiches

Sitz: Galaxie M 100
Distanz zur Milchstraße: 44 Millionen Lichtjahre
Spezies: Dorgonen (menschlich)

Das Reich der Dorgonen in der Galaxie M 100 Das Dorgonische Kaiserreich im Sinne eines Sternenimperiums existiert seit 91.000 v. Chr! Der junge Ägone Domulus führt erfolgreich einen Feldzug gegen die Besatzer des Planeten an, den Charkos. Nach dem Sieg erkundet das dorgonische Volk die Galaxie und wird zur interstellaren Großmacht. Nach 50.000 Jahren zerbröckelt das Reich und es gründen sich kleinere Reiche und Republiken. Dieses System wechselt sich über fast 40.000 Jahre ab, bis der Dorgone Jusilus das neue Dorgonische Kaiserreich gründet, welches bis heute seine Gültigkeit hat.

Symbol des Imperiums ist der Domadler

Eckdaten

  • Amtierender Kaiser: Commanus (seit 1298 NGZ)

    Digalinus-p
    Digalinus – ein dorgonischer Offizier
  • Hauptwelt: Dorgon (Planet) im Dorgonia-System. Hauptstadt ist die ewige Stadt Dom

Dorgon wiid in vier große Sektoren, so genannte Protektorate, aufgeteilt:

  1. Protektorat Jusilus (19.431 bewohnte Systeme) – Hauptverwaltungswelt: Dorgon (Planet)
  2. Protektorat Mesaphan (12.878 bewohnte Systeme) – Hauptverwaltungswelt: Hesophia
  3. Protektorat Harrisch (14.588 bewohnte Systeme) – Hauptverwaltungswelt: Mesoph (hier befindet sich in einem Außenarm das Sternenportal)
  4. Protektorat Rosza (11.324 bewohnte Systeme) – Hauptverwaltungswelt: Jerrat

Geschichte Dorgons

Arimad
Arimad – Tochter des dorgonischen Kaisers Uleman

Das Volk der Dorgonen als einheitliche Spezies ist etwa 100.000 Jahre alt. In dieser Zeit gab es Monarchien und Republiken, Reichsteilungen und Wiedervereinigungen. Das aktuelle, erneuerte Dorgonische Kaiserreich wurde etwa 1.700 v.Chr.
gegründet: Dorgon (Geschichte)

Historia Dorgon:

Historia Dorgon 1 (bis ca. 100.000 vor Christus)
Historia Dorgon 2 (bis ca. 80.000 vor Christus)
Historia Dorgon 3 (bis ca. 35.000 vor Christus)
Historia Dorgon 4 (bis 1292 NGZ)

Politik

Dorgon ist eine Monarchie, wenngleich sie aus alten Tagen republikanische Züge enthält in Form des Forum Preconsus, dem Senat. Der Senat besteht aus 130 Senatoren (Preconsus), 4 Konsulen und dem Kaiser selbst, also insgesamt 135
stimmberechtigten Mitgliedern. Die Senatoren stammen aus den Protektoraten und repräsentieren die wichtigsten Welten des Imperiums. Ein Konsul hat zwei Stimmen, während der Kaiser Gesetze auch schlichtweg ablehnen kann.

Militär

Ein Adlerraumschiff der Dorgonen. (C) Stefan Lechner
Ein Adlerraumschiff der Dorgonen.
(C) Stefan Lechner

Das Militär ist das Rückgrat des dorgonischen Imperiums. Die mächtige Raumflotte der Adlerraumschiffe sorgt für Angst und Schrecken, wenn es sein muss, ist aber auch ein Zeichen der Macht und Glorie des Militärs.

Technik

Bekannte Völker in Dorgon

  • Dorgonen (Menschen südeuropäischen Types), stärkste Macht und am weitesten verbreitet
  • Verschiedene humanoide Kolonialvölker, deren Rechte stark beschränkt sind und deren Bürger oft versklavt werden. Zu diesen Völkern gehören die Jerrer, Jarvaren, Tasumen und Algonnen.
  • Goner: Die Goner sind oft haarlose, grünhäutige Dorgonen vom Planeten Gon. Sie haben den Status als Bürger II. Klasse. Die Koordinaten ihres Systems sind ein Geheimnis. Sie treten meist nur verdeckt in Erscheinung.
  • Elevus (Elephantenvolk), zweitverbreiteste Rasse, die als Hauptsklavenvolk genommen wird
  • Cherkas (Spinnenvolk), direkte Nachfahren der Charkos. Spielen eine untergeordnete Rolle und werden aufgrund ihrer barbarischen Rituale gemieden.
  • Ponas (Walrosswesen), gute Kämpfer, werden als Gladiatoren ausgenutzt
  • Bulabas (Kugelwesen mit Tentakeln), unterwürfiges Volk, welches meist zur Belustigung am Hof dient
  • Harriden: Eselsähnliche Wesen, Bewohner verschiedener technologischer Entwicklung im Protektorat Harrisch
  • Sublider: Arachnoiden in Protektorat Harrisch.
  • Puruden: Tentakelwesen
  • Kower: Echsenvolk vom Planeten Kowe. Werden oft als Gladiatoren genommen
  • Juvitianer: Bewohner des Planeten Juvix, einer Welt mit Methanatmosphäre
  • Veraner: Methanatmer. Es gibt veranische Piraten

Gesellschaft / Wirtschaft / Kultur

dom
Die Hauptstadt Dom

Die Währung in der Galaxie trägt den Namen Terz (Mehrzahl Terzen)

Weiterführende Links:

Protector Dorgonis, Codex Ocassus und Töchter Dorgons (Mythen und Legenden)
Dorgonische Begriffe
Kaiserliste Dorgon
Kommandostruktur (Dorgon)

Bekannte Dorgonen

Abteilung Null

Aus der Perrypedia:

Die Abteilung Null war eine streng geheime Abteilung des Terranischen Liga Dienstes (TLD).

Die Abteilung wurde Mitte des 13. Jahrhunderts NGZ im Zuge der zunehmenden politischen und militärischen Zuspitzung zwischen den Machtblöcken der Milchstraße gegründet.

Ihre Aufgabe bestand darin, hochqualifizierte Killer auszubilden – sogenannte »Königsmörder« – die bei Bedarf feindliche Regierungsspitzen ermorden sollten.

Die Abteilung Null wurde unter Paola Daschmagans Regierung wieder aufgelöst.

In DORGON:

Der Chef der Abteilung hieß Walter Reichmann. Viel ist über ihn nicht bekannt, außer, dass er offenbar zu einem Zirkel von Befürwortern eines Lemuria-Reiches gehörte und die Mordred in verdeckte Operationen der Abteilung Null involvierte.

Auf einem Asteroiden in dem Solsystem wurden brutale Forschungen durchgeführt. Es wurden Hybriden gezüchtet, die als Supersoldaten fungieren sollten. Ausgerechnet der TLD-Agent Monkey wurde selbst Opfer und verlor hierbei seine Augen. Monkey konnte fliehen und berichtete de Moleon, die erst einmal den Deckmantel des Schweigens darüber hüllte und aus Gründen der nationalen Sicherheit die Öffentlichkeit nicht informierte. Allerdings blieben die Machenschaften der Ersten Terranerin nicht verborgen. Zwar teilte Daschmagan die Ansicht von de Moleon, doch sie verbot die Abteilung Null im Herbst 1283 NGZ.

Söldner Rodroms

Die Söldner Rodroms sind eine Elite-Einheit im Dienste der Inkarnation von MODROR. Sie besteht aus einigen hundert Wesen, aller unterschiedlichen Völker. Rodrom wählte ihm geeignete Vertreter einer Spezies aus, um sie entsprechend zu konditionieren. Die Einsätze der Söldnertruppe beschränkt sich vorwiegend auf Mordmissionen, um ungeliebte Gegner aus dem Weg zu räumen, Regierungen zu stürtzen, Organisationen zu destabilisieren.

Die Söldner werden in einer Raum-Zeit-Falte des Volkes der Casaro gehalten, wo die Zeit deutlich langsamer vergeht. Dadurch wird ihnen ein längeres Leben beschert. Die Reptilien Casaro bewachen die Söldner, studieren die verschiedenen Völker und geben auch Acht auf sie, damit sie einsatzbereit sind.

Im Jahre 1285 NGZ schickt Rodrom fünf seiner Krieger nach Saggittor, um die Kanzlerfamilie zu ermorden und Jagd auf Perry Rhodan zu machen. Er wählt dabei Wesen aus, deren Völker im Kontakt mit Rhodan gestanden haben.

Nachdem die LONDON in das Jahr 1998 eines Paralleluniversums auf die Erde versetzt wurde, jagen die Söldner Rhodan und seine Gefährten. Der Plan schlägt jedoch fehl. Itzak, Scardohn und Gluydor sterben im Kampf gegen Rhodan und Aurec auf der Erde. Als die LONDON versucht durch die Raumzeitfalte wieder in ihr Universum und ihre Zeit zu fliehen, nehmen Ark Thorn und Melsos Berool die Verfolgung im Dolan auf. Sato Ambush begibt sich an Bord, um eine Bombe zu verstauen und erschafft eine Pararealität. Berool und Thorn sterben bei der Explosion, welche die WORDON in Mitleidenschaft zieht und damit der LONDON den benötigten Vorsprung gibt.

Bekannte Söldner

Melsos Berool – Lare
Glyudor – Gys-Voolberah
Itzakk – Pterus
Ark Thorn – Zweitkonditionierter / Bestie
Scardohn – Hauri

Kinder der Materiequelle

Die »Kinder der Materiequelle« sind eine religiöse Vereinigung von Galaktikern unter der Führung des Sektengurus »Vaters« Dannos, die 1267 NGZ gegründet wurde. Das Ziel der esoterischen Sekte ist es, durch geistige Verschmelzung der einzelnen Individuen zu einem Kosmokraten aufzusteigen. Dabei fühlen sie sich eins mit dem Kosmos und lehnen das körperliche Leben ab. Sie wollen Teil des Universums werden und als Kosmokrat in anderen Dimensionen reisen, um die Wunder des Multiversums zu erleben.

Die Gruppierung hat etwa 150 Anhänger und setzt sich aus sehr unterschiedlichen Mitgliedern zusammen. Doch alle glauben an ihren Propheten Vater Dannos und folgen ihm bereitwillig auf die LONDON, genau wissend, dass diese entführt werden soll. Doch der »Perfekte Plan« der Sekte schlägt fehl, als die LONDON von der SAGRITON gekapert und nach Saggittor gebracht wird.

Ritter der Tiefe aus Shagor

Die Ritter von Shagor scheinen eine Abspaltung des Ordens der Ritter der Tiefe darzustellen, die sich vor 90.000 Jahren unter der Führung von Jedar Balar von den Kosmokraten losgesagt haben. Seit dieser Zeit beschränken sie sich auf den Schutz der Galaxis Shagor, die etwa 325 Millionen LJ von der Milchstraße entfernt ist.

Mitte des 13. Jahrhunderts NGZ erscheint der Kosmokrat SIPUSTOV im Dom von Elaran und befiehlt dem Rittermeister Arib’Dar im Auftrag der Kosmokraten zur Milchstraße zu reisen und die Geburt eines »Sohnes des Chaos« mit allen Mitteln zu verhindern. Sollten sie sich weigern, diesen Auftrag auszuführen, droht der Kosmokrat mit der Vernichtung des gesamten Ordens der Ritter von Shagor.

Schweren Herzens macht sich der Rittermeister mit seinem ehemaligen Schüler Prot’Gar und zwei Orbitern auf den Weg zur Milchstraße. Doch die beiden Ritter der Tiefe haben zu wenig Informationen von SIPUSTOV erhalten und scheitern. Der Sohn des Chaos Cau Thon tötet Prot’Gar und die beiden Orbiter, lässt aber Arib’Dar am Leben, um ihn zu verhöhnen und zu demütigen. Abschließend erklärt Cau Thon, dass er sich um den Ritterorden von Shagor später kümmern würde.

1290 NGZ wird der Ritterorden durch Cau Thon und seine Skurit-Truppen fast vollständig ausgelöscht. Der abtrünnige Ritterschüler Goshkan verrät die Ritter und hilft beim Massaker. Nur die Ritter Gal’Arn und Irasuul sowie die Ritterschüleriin Nirisar entkommen.

Mordred

Die Mordred war eine Terrororganisation, die ab 1285 NGZ mit ihrem ersten Anschlag auf das Luxusraumschiff LONDON einen sechsjährigen Kampf gegen die Unsterblichenorganisation Camelot führte. Ziel der Separatisten war eine Schwächung der Organisation Camelot, des Kristallimperiums und der LFT, um dorgonischen Invasionstruppen eine einfache Eroberung zu ermöglichen. Rhifa Hun alias Wirsal Cell glaubte, er würde dann als Großadministrator über die Milchstraße herrschen können.

Die Gründungsjahre

Wirsal Cell war der Erfinder der Mordred. Aus einer Unzufriedenheit gegenüber Perry Rhodans Passivität und der Ohnmächtigkeit der LFT und des Kristallimperiums für stabile Verhältnisse in der Milchstraße zu sorgen, entstanden eine terranische und arkonidische Loge von Anhängern der Lemurer. Zuerst waren es konservative Unternehmer und Politiker als auch der Herrscher der Welt Mashratan, Oberst Kerkum, die eine geheime finanzielle und militärische Allianz bildeten.

Nachdem der Sohn des Chaos, Cau Thon, Mitte der 70er Jahre des 13. Jahrhunderts NGZ Wirsal Cell aufsuchte und ihm die Idee zur Mordred gab, wurde die Mordred langsam und unauffällig aufgebaut. Cell suchte als geheimnisvoller Rhifa Hun weitere Verbündete. In den folgenden Jahren stellte Cau Thon den Kontakt mit den Dorgonen her, die die Mordred technologisch versorgten. So war der Bau von Großschlachtschiffen wie die VERDUN möglich.

Rhifa Hun führte 1283 NGZ eine Hierarchie ein:

  • Rhifa Hun (Wirsal Cell) als Anführer.
  • Die Nummer Zwei war der Silberne Ritter Cauthon Despair
  • Die Nummer Drei Oberst Kerkum.
  • Nummer Vier Uwahn Jenmuhs (jedoch war das nur Kerkum und Cell bekannt).
  • Nummer Fünf der Akone Argon tan Lasal.
  • Nummer 6: Horach (Mehandor)
  • Nummer 7: Dennis Harder (Terraner)
  • Nummer 8: Ben Trayir (Ertruser)
  • Nummer 9: Eron da Quartermagin (Arkonide)
  • Nummer 10: Oran Tazun (Ara)

Das Jahr 1283 NGZ markiert so gesehen den tatsächlichen, großangelegten Aufbau der Mordred. Zwei Jahre lang wird auf den Welten Dermos, Dejabay und Mashratan Festungsanlagen gebaut. Die Schlachtschiffe VERDUN, RANTON und TOBRUK werden fertiggestellt.

Die erste aktive Phase fand 1285 NGZ statt. Cauthon Despair rekrutierte die »Kinder der Materiequelle« und setzte Mordred-Agenten zur Verstärkung ein. So steckte die Mordred hinter dem Plan, die LONDON zu entführen.

Obwohl die Pläne vereitelt wurden, spielte die Vernichtung der LONDON durch Rodrom der Mordred in die Karten. Erstaunlich war, dass Unterstützer der Mordred, wie Spector und Thorina Orbanashol dabei ihr Leben verloren.

1290 NGZ

Fünf Jahre später folgte die LONDON II das Schicksal ihres Vorgängerschiffes. Wieder war die Mordred beteiligt an der Aktion und verhalf durch Informationen dem Mascanten Prothon da Mindros dabei, seine Mission beinahe zum Erfolg zu bringen. Erneut starben Sympathisanten der »Lemurer«-Ideologie dabei, wie z.B. Hajun Jenmuhs. Vermutlich war dies auch der Knackpunkt, wieso sich Uwahn Jenmuhs schließlich gegen die Mordred wendete.

Kurz darauf folgten Angriffe auf Camelot-Niederlassungen auf Plophos, Zalit, Imart, Olymp, Gatas und anderen Welten. Die Mordred erklärte der Unsterblichenorganisation Camelot offiziell den Krieg.

Die Mordred vernichtete unter dem Befehl von Nummer Vier und auf Geheiß von Rhifa Hun die Welt Sverigor mit zwei Milliarden Lebewesen, um die Ausbreitung eines Virus zu verhindern, der die gesamte menschliche Zivilisation hätte ausrotten können.

Der Somer Sam und der TLD-Agent Will Dean vereiteln eine Allianz zwischen dem Kristallimperium und der Mordred, indem sie ein Mordkomplott gegen Bostich aufdecken. Sie gelangen an weitere wichtige Informationen und können somit viele Mordred-Agenten enttarnen.

1291 NGZ

Die Mordred versucht durch den Unternehmer Marius Dorn einen Syntronik-Virus in der Galaxis zu verteilen. Der Versuch scheitert dank des TLD-Agenten Stewart Landry.

Im August / September entführt Rhifa Hun Perry Rhodan und Bostich und bringt sie auf die VERDUN. Über Mashratan kommt es zum Finale. Das dorgonische Adlerraumschiff HESOPHIA wird vernichtet und ein Putsch auf Mashratan führt zum Ende von Oberst Kerkum. Der LFT, Camelot und den Arkoniden gelingt es, dank der Hilfe von Uwahn Jenmuhs, den Schutzschirm der VERDUN zu deaktivieren und sie zu kapern. Wirsal Cell vernichtet die VERDUN und flieht mit seiner Raumkapsel. Dort wird er von Cauthon Despair getötet, der sich damit auf die Seite von Perry Rhodan stellt. Der Tod Wirsal Cells markiert das Ende der Mordred.