Protector Dorgonis

Das als “Protector Dorgonis” oder auch nur als “Protector” bezeichnete Artefakt spielte mehrmals innerhalb der dorgonischen Geschichte eine herausragende Rolle. Sein Ursprung verliert sich in der mythischen Frühzeit Dorgons, über die
außer dem sogenannten “Codex Ocassus” keine geschichtlichen Quellen existieren. Das erste, geschichtlich durch Quellen verbürgte Erscheinen fällt in die Zeit der Gründung des Kaisertums durch Domulus.

Vor etwa 95 000 Jahren …

Dorgon befand sich am Tiefpunkt seiner Geschichte. Nachdem die nationalen Gegensätze zwischen den dorgonischen Reichen durch Kriege und Verhandlungen überwunden wurden und sich, konnte man den Mythen im Volk trauen, nach
Jahrhunderttausenden wieder ein einiges Reich zu bilden begann, kam die Geißel der Galaxie über die Heimat der Dorgonen.

Millionen und Abermillionen grausamer Spinnenwesen überziehen Dorgon mit einer Welle von Tod und Verderben und errichten ein Reich des Terrors. Die Charkos, wie sich die grausamen Mordspinnen selbst nennen, versklaven die Bevölkerung,
um sie als Nahrungsquelle zu benutzen.

Jahrtausende vergehen und die dorgonische Menschheit steht vor der Vernichtung. Nur noch wenige Hunderttausende vegetieren in den Zuchtlagern der Charkos, die endgültige Ausrottung steht bevor. Da erschien dem jungen Ägonen Domulus, der
gerade zwei Charkos erschlagen hatte und in den Dschungel geflohen war, ein Wesen aus Licht mit der Macht eines Gottes, er wurde in den Himmel entrückt und dort ausgebildet. Domulus kehrt schließlich zurück, auf Dorgon sind nur wenige
Tage vergangen, obwohl er Jahre in der Welt jenseits des Himmels verbracht hatte. Domulus wird wiedergeboren und pflanzt den Keim des Aufstandes in die dahinvegetierenden Massen und führt die Dorgonen innerhalb weniger Jahre zum Sieg.

Als sichtbares Zeichen der Gunst der Götter trägt er ein machtvolles Schwert, das die Feinde Dorgons tötet, wie eine Sense die Grashalme schneidet. Als “Protector” wird dieses Schwert zur Legitimation des dorgonischen Kaisertums, wobei
der Träger des Schwertes den Ehrennamen “Protector Dogonis” führen durfte.

Unter Domulus begann der der kometenhafte Aufstieg der Dorgonen. Ein einheitliches Reich entsteht und der Kaiser wird zum Lehrer des Volkes. Doch bereits unter seinem Nachfolger Romanus geht der “Protector” wieder verloren.

*Persönliche Anmerkung Sato Ambushs:

In Verbindung mit dem “Codex Ocassus” vermute ich, dass es sich bei dem geheimnisvollen Lichtwesen um einen”alten” Dorgonen aus der Vorzeit handelt, der den Bruderkrieg überlebt hatte.

Wieder vergingen Jahrtausende, das dorgonische Kaiserreich expandierte und beherrschte schließlich die gesamte Heimatgalaxis. Die Charkos werden ausgerottet und die Reiche der reptiloiden Tutsamen und avoiden Zarketos erobert. Weitere
Völker wie die Ponas oder Elevus unterwarfen sich freiwillig. Das dorgonische Reich zerfiel danach in mehrere selbstständige Teile, die sich gegenseitig bekriegten.

Schließlich wird Dorgon zur Republik und Konsul Pasus einigt die verschiedenen dorgonischen Reiche wieder unter seiner Führung. Das Reich entfaltet Macht und Gerechtigkeit und trat vor etwa 28 ??000 Jahren in den Dienst der Kosmokraten,
um in ihrem Auftrag unzählige Kriege und Befriedungsaktionen durchzuführen.

Vor etwa 18 ??000 Jahren ??

Das dorgonische Volk ist der vielen Kriege in Diensten der Kosmokraten müde. Nachdem der dorgonische Senat die Allianz mit den Ordnungsmächten aufgekündigt hatte, droht der Kosmokrat SIPUSTOV mit der Vernichtung. Strafexpeditionen der
Ordnungsmächte drängen die Dorgonen bis auf ihre Heimatwelt zurück. Die Kosmokraten rüsten die verschiedenen Fremdrassen mit moderner Technik aus, Milliarden Dorgonen werden ermordet. In dieser Situation taucht wieder das geheimnisvolle
Schwert auf, Konsul Scullinus gelingt es das Heimatsystem zu schützen und mit der neuen Hypertrontechnik die Hilfsflotten der Kosmokraten zurückzuschlagen.

Fast scheint es nun so, dass damit eine neue Blüte Dorgons bevorsteht, doch Scullinus wird von einer unbekannten Krankheit befallen, die zum Wahnsinn führt und der Protector verschwindet wieder. Daraufhin wird auf Befehl des Senates
entmachtet und verhaftet, doch seine Nachfolger sind völlig korrupt und unfähig, sie verspielen endgültig die Einheit der Republik.

Erneut versank Dorgon in einem Bürgerkrieg, der zum endgültigen Verfall der Republik führte. Die folgende Zeit ging unter der Bezeichnung “Dunkle Jahrhunderte” in die Geschichte ein, Dorgone kämpfte gegen Dorgone, die nichtmenschlichen
Völker erhoben sich und griffen nach der Herrschaft in der Heimatgalaxis, eine starke Zentralmacht, die Frieden und Sicherheit garantieren konnte, war nicht mehr vorhanden. Das dorgonische Reich zerfiel in unzählige kleine und kleinste
Staaten, die sich gegenseitig bekämpften. Der Senat auf Dorgon war ohne Macht.

Vor etwa 6500 Jahren

Dorgon lag in Trümmern, die Raumfahrt war weitgehend eingestellt, selbst die Verbindung mit den verschiedenen Kolonialvölkern wie Jerrer, Jarvaren oder Tasumen war abgebrochen. Auf dem Heimatplaneten selbst herrschte ein Klima der
Dekadenz und des Verfalls. Durch die Plebis-Tribune hatte der Abschaum der dorgonischen Gesellschaft die Macht ergriffen und die Republik in einen den Abgrund geführt. Orgastische Feste und blutige Massenhinrichtungen waren an der
Tagesordnung, die öffentliche Moral verkam.

In dieser Situation wurde der junge Helsuki Jusilus zum Senator des sechsten Planeten gewählt. Jusilus nahm die erste Gelegenheit wahr, an Bord einer Planetenfähre von Helsuk nach Dorgon zu reisen. Dort schuf er sich innerhalb des
dorgonischen Plebs eine Massenbasis und wurde schließlich zum Plebistribun ernannt. Jetzt taucht wieder der Protector auf und verhilft Jusilus zu einem kometenhaften Aufstieg. Er eint Dorgon, schlägt die nichtmenschlichen Völker und
beendet die Zeit der Republik. Schließlich krönt er sich selbst zum Kaiser und ordnet das Kaiserreich in vier Protektorate, die durch vier Konsuln regiert werden. Der Senat wird weitgehend entmachtet und die Macht auf den Kaiser und die
Konsulen konzentriert. Doch Jusilus sollte den Aufstieg Dorgons nicht mehr erleben, bei der Krönungsfeier fiel er unbekannten Meuchelmördern zum Opfer. Dabei verschwand wieder der Protector und blieb verschollen.