Larsaar

Nr. 2 von sechs Planeten einer weißgelben Sonne vom Typ F1V in der Galaxis Barym

  • Entfernung zur Verbotenen Zone 210 Lichtjahre
  • Äquatordurchmesser 22230 km
  • Eigenrotation 21.7 h
  • Schwerkraft 1.275 g,
  • Temperaturen +33.6 C
  • Sonnenentfernung 181.7 Mio km
  • Sonnenumlauf 430.07 Standardtage
  • Normalhöhe 981 m über NN
  • Dichte 3.8 g/ccm
  • Achsenneigung 17°

Der Planet besitzt eine Sauerstoffatmosphäre mit einem Luftdruck von 989 hpa bei 20.6% Sauerstoff.

Der mit Topsid* vergleichbare Planet verfügt über keinen Ozean, sondern über 14 größere Binnenmeere, allerdings bei lediglich 7% Wasseranteil. Dazu kommen große, meist kahle Gebirge bis 7800 m Höhe, Wüsten, Vulkanländer, Farnsavannen, aggressive Dschungel als Gürtel um den Äquator, zähe Sümpfe, brackige Morastmeere und steinige Wildnisse. Die Flora und Fauna erinnern stark an die Permzeit Terras. Das Klima ist ungemütlich, es treten unvermutete Sand- und Gewitterstürme von großer Heftigkeit auf.

Dazu kommen unberechenbare Temperatursprünge zwischen –10 C und +85 C sowie Überschwemmungen, wo anderswo eine jahrhundertealte Dürre herrscht.

Landschaft von Larsaar in Barym (C) Stefan Wepil
Landschaft von Larsaar in Barym
(C) Stefan Wepil

Der Planet ist im Jahr 1298 NGZ die Heimat der schlangenähnlichen, aggressiven Larsaar. Die Hauptstadt der 12 Mrd Einwohner ist Hasimp mit bienenstockartigen Bauten, Türmen und stalaktitförmigen Hochhäusern, die gut mit der jeweiligen Landschaft harmonieren.

Skyline der Stadt Hasimp auf Larsaar
(C) Stefan Wepil