Seshon

Nr. 4 von sieben Planeten der gelben Sonne vom Typ G6V Seshian in der Galaxis Seshonaar

  • Entfernung zum Zentrum 19890 Lichtjahre
  • Äquatordurchmesser 13088 km
  • Rotation 25.3 h
  • Schwerkraft 1.05 g
  • Temperaturen + 12.75 C
  • Sonnenentfernung 99.1 Mio km
  • Sonnenumlauf 239.5 irdische Tage
  • Normalhöhe 765 m über NN
  • Dichte 5.54 g/ccm
  • Achsenneigung 25.5°
  • Sauerstoffatmosphäre mit einem Luftdruck von 1070 hpa bei 21.5% Sauerstoff
Seshon (C) Stefan Wepil
Weltkarte von Seshon
(C) Stefan Wepil

Das Klima ist von leicht glazialer Natur, daher reichen auch die beiden Polkappen bis zum 50. Breitengrad Nord und Süd heran, die Luftfeuchtigkeit beträgt 30-75%. Grüne Kontinente gibt es nur am Äquator, allerdings handelt es sich bei den Polkappen um Pack- und Treibeis, also um Polarmeere, so dass keine Landfläche darunter begraben liegt.

Ein schmaler Hauptkontinent umspannt zwei Drittel des Planeten, ein weiterer erstreckt sich von Nord nach Süd und füllt dabei die Lücke der anderen Landmasse aus. Der Landanteil beträgt 33%.

Als Vegetation gibt es dichte Laubwälder und Nadelwälder, dazu Steppen, Tundren, Gebirge, Vulkane und Savannen. Die tropischen Zonen fehlen hingegen.

Es ist die Heimat der insektoiden Seshonen, die Hauptstadt hat den Namen Sesha. Sie hat mehrere kleinere Megaplexe und Wabenbauten. Die Namen der Einwohner muten sich fantasielos an, etwa 50-Sesh, 10000-Sesh usw., je höher die Zahl (Seshon- Jahre), desto höher steht diese Person auch.

Frostwälder von Seschon
(C) Stefan Wepil

Der Planet wurde im Jahr 1298 NGZ von der NIMH besucht, um die Galaxis zu erforschen und die potenziellen Gefahren durch MODROR zu sondieren, z.B. ob sich schon seine in der Nähe stehende Armee einmarschbereit steht.  Dabei erfährt die Besatzung, dass vor 24400 Jahren hier Cau Thon erschien, von den Seshonen als der Unbezahlbare bezeichnet. Danach bricht auf der NIMH eine Seuche aus.