Amun-Ré Pyramide

Die Amun-Ré Pyramide liegt direkt in der Hauptstadt Atum. Sie wurde in Anlehnung auf den Berg der Schöpfung, dem höchsten Berg auf Kemet, von Ptah zu Ehren ihres ›Gottes‹ und Auftraggeber Amun gebaut. Sie erhielt den Beinamen Ré in Bezug auf die gleichnamige Sonne im Kemetsystem.

Der Baubeginn ist um etwa 376.000 v. Chr.! Die Pyramide wird 364.000 v. Chr., also knapp 12.000 Jahre später erst fertiggestellt. Doch sie ist ein Wunderwerk der Technik.

Sie hat eine Kantenlänge von 3000 Metern mal 3000 Metern und mit einem Böschungswinkel von 52° eine Höhe von 1852,35 Meter.

Sie dient als Symbol für den Glauben. In der Pyramide befinden sich Museen, die größte Bibliothek, einfach alles, was Kemet symbolisiert. Zusätzlich wurde dort der größte Rechner eingebaut und von dort wird alles technische auf Kemet gesteuert (Vergleich: NATHAN).

Noch vor Ptahs freiwilligen Tod, wird die Pyramide im Jahre 312.500 v. Chr. von AMUN höchstpersönlich restauriert. Ein Hilfsvolk umhüllt die Pyramide mit einem goldenen Caritmantel aus dem Ultimaten Stoff. Das Innere wird durch kosmokratische Technik ersetzt, die den Kemeten unbekannt ist. Der Zentralrechner wird auf den Namen Chepri in Bezug auf die Galaxis getauft. Ptah ist der erste Kemet, der sich mit der Amun-Ré Pyramide auf eine unbekannte Weise vergeistigt.

Ihm folgen im Laufe der Jahrhunderttausende fast alle Kemeten und bestreiten somit den Weg zur Superintelligenz.